SeniorenBeratung

Bluthochdruck senken: So klappt es

HH  |  30.05.2024

Bluthochdruck tut nicht weh, kann aber schwere Folgeerkrankungen wie einen Schlaganfall, Nierenschädigung oder einen Herzinfarkt nach sich. Wie man zu hohe Werte senken kann, erklärte eine Expertin auf dem Apothekerkongress pharmacon in Meran.

Ärztin, misst einem älteren Mann den Blutdruck.
Bluthochdruck verursacht in der Regel keine Symptome, daher ist es sinnvoll, die Werte regelmäßig zu überprüfen.
© Drazen Zigic/iStockphoto

Die Basis für die Behandlung des Bluthochdrucks ist eine Änderung des Lebensstils. Diese stellte Fachapothekerin Dr. Isabel Waltering auf dem Fortbildungskongress für Apothekerinnen und Apotheker in Meran fest. Einen großen Effekt hat Bewegung: Schon 30 Minuten moderates Training an fünf bis sieben Tagen in der Woche kann den systolischen Blutdruck um vier bis neun mm Hg senken. „Das können auch dreimal zehn Minuten am Tag sein“, so Waltering. Bei Menschen mit starkem Übergewicht wirke Abnehmen ebenfalls positiv auf den Blutdruck. Eine Gewichtsreduktion um zehn Kilogramm lasse den Blutdruck um 5 bis 20 mmHg sinken. Auch die Umstellung auf eine gesunde Ernährung wirkt sich bei Bluthochdruck positiv aus.

Kombi- statt Mono-Therapie

Daneben helfen auch Medikamente, den Blutdruck zu senken. „Hier hat ein kleiner Paradigmenwechsel stattgefunden. Man beginnt von Ausnahmen abgesehen nicht mit einer Mono-Therapie, sondern man startet mit einer Kombination“, sagt die Apothekerin. „Wir starten gerne mit einem AT1-Rezeptor-Antagonisten, einem ACE-Hemmer oder mit einem Calziumcanalblocker, eventuell auch mit einem Diuretikum.“ Man beginne generell niedrig dosiert, am besten in einer Zweier-Kombination. Wirkt dies nicht, lässt sich die Dosis erhöhen oder man kann auf eine Dreierkombination wechseln.

Die European Society of Cardiologists empfehle den Beginn mit einer fixen Kombination, so Waltering. Man geht davon aus, dass es Patienten leichter fällt, regelmäßig nur eine Pille einzunehmen, statt regelmäßig drei. Ein Nachteil dieser Herangehensweise sei jedoch, dass eine Anpassung der Dosis für einzelne Arzneimittel bei einer Kombi-Pille schwieriger ist, sagte Waltering. Probleme sieht sie auch, wenn es zu Unverträglichkeiten kommt, die sich bei einem Kombi-Präparat schwer einer einzelnen Substanz zuordnen lassen. Und: Lassen Patienten eine Kombipille aus, fallen gleich zwei oder drei Präparate aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Du bist nicht allein mit deinem Hautproblem

Erfahre hier, wie du deine Symptome lindern kannst und dich wieder gut mit deiner Haut verstehst.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Thermometer in der Sonne
Podcast: gecheckt!
Apotheke

Podcast: Was tun bei Hitzschlag und Sonnenstich?

Sonnenlicht und Sommerhitze kann dem Körper auch zu viel werden – im schlimmsten Fall…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden