FrauengesundheitMedizinGesundheit

Brustkrebs: Bestrahlung der Achsel-Lymphknoten kann OP ersetzen

ZOU  |  11.06.2024

Bei Brustkrebs kann eine Bestrahlung genauso gute Ergebnisse erzielen wie eine operative Entfernung der Lymphknoten. Selbst wenn ein oder zwei Wächterlymphknoten in der Achselhöhle größere Mengen an Tumorzellen aufweisen.

Frau untersucht sich auf Brustkrebsanzeichen.
Eine regelmäßige Selbstuntersuchung kann helfen, verdächtige Veränderungen der Brust frühzeitig zu entdecken.
© stefanamer/iSockphoto

In einer Studie wurden die Behandlungsergebnisse von 1205 Frauen mit Brustkrebs, bei denen befallene Lymphknoten in der Achselhöhle entfernt wurden, verglichen mit 1192 Frauen, die lediglich eine Bestrahlung der befallenen Lymphknoten erhielten. Die errechnete 5-Jahres-Überlebensrate ohne Rückfall betrug bei Operation der Lymphknoten 88,7 Prozent und bei Bestrahlung 89,7 Prozent. In die Studie, die im Fachblatt „The New England Journal of Medicine“ erschienen ist, wurden Frauen mit ein oder zwei Metastasen von mindestens zwei Millimetern Größe in den Wächterlymphknoten einbezogen.

„Diese Studie zeigt einmal mehr, wie die moderne Strahlentherapie einen nebenwirkungsreicheren operativen Eingriff ersetzen kann“, sagte Prof. Dr. Stephanie Combs von der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie. Die Bestrahlung werde meistens gut vertragen, und der Zustand des Schulter-Arm-Bereichs sei danach deutlich besser als nach einer operativen Ausräumung der Achselhöhle, denn infolge des Eingriffs könne es zu Lymphödem, Schmerzen, Sensibilitätsstörungen und Schulterbeschwerden kommen. „Viele Betroffene werden im Hinblick auf ihre Lebensqualität von dieser Erkenntnis profitieren“, so Combs.

Über Lymphknoten in der Achselhöhle können Krebszellen von der Brust in den Körper streuen. Die ersten Lymphknoten, die Gewebeflüssigkeit aus dem Tumorgebiet erhalten, werden als Wächter- oder Sentinel-Lymphknoten bezeichnet. Für den Verlauf und die Behandlung einer Brustkrebserkrankung ist es deshalb wichtig festzustellen, ob der Krebs diese Lymphknoten bereits befallen hat. Bei der Operation der Brust wird daher meist untersucht, ob sich auch Tumorzellen in den Lymphknoten in der Achselhöhle finden. Gibt es dort Metastasen, die größer als zwei Millimeter sind, so werden die Lymphknoten entsprechend medizinischer Leitlinien in der Regel operativ entfernt. Dies kann jedoch den Lymphfluss stören und Schwellungen des Arms, Schmerzen, Taubheitsgefühl und Bewegungseinschränkungen mit sich bringen.

Quelle: DOI 10.1056/nejmoa2313487

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Hautprobleme sind normal! Welches hast du?

Erfahre mehr über typische Hautprobleme und finde heraus, wie du dich gut mit deiner Haut verstehst.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Eine Frau misst ihren Blutzuckerwert
Podcast: gecheckt!

Podcast: So vermeiden Sie Messfehler

Blutzuckermessen gehört bei Diabetes einfach dazu. Egal, ob nur manchmal oder täglich. Dabei können…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden