GesellschaftBaby & FamilieGesundheit

Corona-Impfung für Kinder: Terminvergabe und Infos im Überblick

Lena Höppner  |  18.12.2021

Seit Mitte Dezember können auch Kinder ab 5 Jahren eine Impfung gegen Covid-19 bekommen. Aponet.de hat alle wichtigen Information zur Corona-Impfung bei Kindern zusammengefasst und gibt einen kompakten Überblick, wo Sie ihr Kind in den Bundesländern jeweils impfen lassen können.

Kleiner Junge hält seinen Impfarm hoch
Seit Mitte Dezember können sich auch Kinder ab fünf Jahren mit einem niedriger dosierten Impfstoff gegen Covid-19 impfen lassen.
© UmidaKamalova/iStockphoto

Welche Kinder können sich impfen lassen?

Die STIKO hat die Impfung zunächst für Kinder zwischen 5 bis 12 Jahren mit Vorerkrankungen empfohlen oder wenn viel Kontakt zu besonders gefährdeten Personen besteht, die sich selbst nicht ausreichend gegen eine Infektion schützen können. Auf ausdrücklichen Wunsch und Einverständnis der Eltern und nach ausreichender ärztlicher Aufklärung, ist eine Immunisierung für Kinder ohne Vorerkrankung ab 5 Jahren möglich. Mehr Informationen dazu lesen Sie hier.

Welchen Impfstoff bekommt mein Kind?

Derzeit ist nur der Impfstoff von BioNTech/Pfizer für eine Impfung ab 5 Jahren zugelassen.

Bekommt mein Kind denselben Impfstoff wie die Erwachsenen?

Von den Inhaltsstoffen ist der Impfstoff für die Kinder und Erwachsenen identisch. Allerdings bekommen die Kinder eine geringere Dosis verabreicht. Der Impfstoff ist in einem anderen Gefäß abgefüllt als der für Erwachsene, um Verwechslungen zu vermeiden.

Wie oft muss ich mein Kind impfen?

Für einen vollständigen Impfschutz benötigt das Kind zwei Impfungen im Abstand von drei bis sechs Wochen. Eine Zulassung des Impfstoffes für eine Booster-Impfung gibt es derzeit noch nicht.

Wo kann ich mein Kind impfen?

Die erste Anlaufstelle in allen Bundesländern sind die Kinderärzte. Diese sind mit den Kindern in der Regel vertraut und können so für eine angenehme Impfatmosphäre sorgen. Darüber hinaus bieten die Länder jeweils eigene Impfmöglichkeiten an.

Gibt es Nebenwirkungen bei der Impfung?

Schwere Nebenwirkungen sind bislang nicht bekannt. In der Zulassungsstudie klagten die meisten Kinder über klassische Impfreaktionen wie Rötungen an der Einstichstelle, Müdigkeit, Fieber, Gelenkschmerzen und Schüttelfrost. Generell empfiehlt es sich, auf Sport und starke körperliche Beanspruchungen in den ersten Tagen nach der Impfung zu verzichten. 

Was muss ich zur Impfung alles mitbringen?

Alle Sorgeberechtigten der Kinder müssen die Einwilligungserklärung für Impfungen gegen Covid-19 unterschreiben. Leben die Sorgeberechtigten nicht in einem Haushalt oder begleiten das Kind nicht zur Impfung, sollten sie den Bogen vor der Impfung unterschreiben. Weiterhin ist ein Kinder- oder Personalausweis des Kindes nötig. Wenn dieser nicht vorhanden ist, reicht auch die Geburtsurkunde. Der Impfpass (oder eine Ersatzbescheinigung), um die Impfung zu vermerken, sowie Informationen über Vorerkrankungen und Medikamente sind nötig.

Wie läuft die Impfung ab?

Nach einem Aufklärungsgespräch mit dem Arzt müssen die Sorgeberechtigten die Einwilligungserklärung und den Anamnesebogen unterschreiben. Anschließend bekommt das Kind die Impfung und muss dann für 15 Minuten zur Beobachtung in der Praxis oder der Impfstelle bleiben. Bei bestimmten Vorerkrankungen kann der Beobachtungszeitraum gegebenenfalls auch länger sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Mutter und Tochter mit Einkaufstüten.
Podcast: gecheckt!

Podcast: Ist Bio wirklich besser?

Von Obst, Gemüse, Eier oder Fleisch in Bio-Qualität profitiert nicht nur die Umwelt. In dieser…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Themen-Special Sensible Haut

Alles rund um sensible Haut, Rosacea und Couperose lesen Sie hier.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden