SeniorenBaby & Familie

Heinsberg-Studie: Jeder fünfte Corona-Infizierte ohne Symptome

05.05.2020

Im Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen kam es zu Beginn des Jahres zu einer massenhaften Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2. Um mehr über den Erreger herauszufinden, haben Forscher der Universität Bonn eine große Zahl von Einwohnern auf akute und vergangene Infektionen mit dem Coronavirus getestet. Die Ergebnisse lassen darauf schließen, dass sehr viel mehr Menschen infiziert wurden als angenommen.

Mehr als 20 Prozent der Corona-Infizierten bemerken ihre Krankheit nicht.
Eine neue Studie zeigt, wie wichtig die Schutzmaßnahmen vor dem neuartigen Coronavirus sind: Viele Infizierte bemerken von ihrer Krankheit nichts, können andere jedoch anstecken.
© iStock.com/Adrian Seliga

Nachdem sich auf einer Karnevalssitzung im Kreis Heinsberg mehrere Personen mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt hatten, ließ sich die Ausbreitung von Covid-19 in Deutschland nicht mehr stoppen.

Im Rahmen einer Studie testeten Forscher mehr als 900 Personen aus über 400 Haushalten aus der Ortschaft Gangelt im Kreis Heinsberg auf akute und vergangene Infektionen mit SARS-CoV-2. Dabei zeigte sich, dass sich etwa 15 Prozent der Bewohner angesteckt hatten. Das sind fünfmal mehr Fälle als die Anzahl, die zuvor offiziell in der Gemeinde durch die üblichen Tests bei Verdacht auf eine Infektion festgestellt worden waren.

Geruchs- und Geschmacksverlust häufig

Mehr als ein Fünftel (22,2 Prozent) der Menschen in Gangelt, die mit SARS-CoV-2 infiziert waren, hatten keine Symptome. Alter und Geschlecht standen nicht mit der Infektion in Zusammenhang, und Personen, die im selben Haushalt mit einem Erkrankten lebten, steckten sich mit weniger als 50 Prozent Wahrscheinlichkeit an (16-44 Prozent). Das auffälligste Symptom bei den Infizierten war der Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns.

Sieben Personen waren in Gangelt verstorben, was einem Anteil von 0,37 Prozent unter den Infizierten entsprach. Anhand dieses Wertes könne aus der Anzahl der Verstorbenen in anderen Regionen ein Rückschluss auf die tatsächliche Infektionsrate gezogen werden, so die Forscher. Bei 6.700 Todesfällen in Deutschland sei demnach mit 1,8 Millionen Infizierten zu rechnen – womit die Dunkelziffer zehnmal größer wäre als die Anzahl der offiziell gemeldeten Fälle.

ZOU

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Wirksame Gesichtspflege bei Rosacea

Rötungen im Gesicht können unangenehm sein. Die sebamed Forschung hat eine spezielle Pflegeserie…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden