Arzneimittel

Darf man Tabletten teilen?

LAK Hessen/NAS  |  07.09.2023

Große Tabletten einfach teilen, damit sie besser geschluckt werden können? Das sollte man nicht ohne Rücksprache tun, erklärt Apothekerin Ursula Funke, Präsidentin der Landesapothekerkammer Hessen. Durch das Teilen kann sich unter Umständen die Freisetzung des Wirkstoffes verändern, was zu mehr Nebenwirkungen, Wirkungsverlust oder Überdosierungen führen kann.

Drei Tabletten, die auf unterschiedliche Weise geteilt wurden.
Auch eine sichtbare Einkerbung bedeutet nicht automatisch, dass die Tablette geteilt werden darf.
© Diy13/iStockphoto

„Auch eine Einkerbung auf der Tablette heißt nicht, dass diese Tablette teilbar ist, es kann eine sogenannte Schmuckrille sein“, erklärt Apothekerin Funke. Wer eine Tablette halbieren möchte, fragt am besten in der Apotheke vor Ort um Rat. Die pharmazeutischen Fachteams können Auskunft darüber geben, ob eine Tablette teilbar ist oder nicht und auch prüfen, ob kleinere Tabletten zur Verfügung stehen.

Viele Tabletten sind von einer Beschichtung umhüllt, deren glatte Oberfläche zusammen mit einem Glas Wasser das Schlucken erleichtert. Tablettenhälften mit rauen Bruchkanten hingegen sind schwer hinunterzubringen. Einige Wirkstoffe weisen zudem einen unangenehmen Geschmack auf, der durch eine Schutzschicht aus Zucker überdeckt wird. Bei manchen Medikamenten sorgt ein spezieller Filmüberzug dafür, dass der Wirkstoff nur langsam freigesetzt wird. Dies ist von Bedeutung, damit Substanzen wie Omeprazol oder Pantoprazol gegen Sodbrennen beziehungsweise Magengeschwüre ihre volle Wirkung entfalten können. Dieser Schutzmechanismus wird durch das Teilen der Tablette zerstört. Bei Tabletten, für die das Teilen nicht vorgesehen ist, kann es zudem vorkommen, dass der Wirkstoff nicht gleichmäßig mit der Trägersubstanz vermischt ist. Bei einer Teilung hätte man in diesem Fall zwei Hälften mit unterschiedlicher Wirkstoffkonzentration.

Wenn Teilen, dann richtig

Falls für die individuelle Dosierung Tabletten geteilt werden müssen, ist das sicherste Hilfsmittel der Tablettenteiler aus der Apotheke vor Ort. Tabletten mit dem Küchenmesser durchzuschneiden, ist keine gute Idee. Es besteht Verletzungsgefahr, denn das Messer könnte abrutschen. Außerdem ergibt die Teilung mit dem Messer selten präzise gleich große Hälften, sodass die Dosis nicht exakt halbiert wird. Durch abgesplitterte Brösel geht zudem Wirkstoff verloren.

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Du bist nicht allein mit deinem Hautproblem

Erfahre hier, wie du deine Symptome lindern kannst und dich wieder gut mit deiner Haut verstehst.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Eine Frau misst ihren Blutzuckerwert
Podcast: gecheckt!

Podcast: So vermeiden Sie Messfehler

Blutzuckermessen gehört bei Diabetes einfach dazu. Egal, ob nur manchmal oder täglich. Dabei können…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden