Baby & FamilieSeniorenGesund leben

Darmgase: Welches Essen den Gestank verschlimmert

21.10.2016

Pupsen muss jeder, aber das Thema Darmgase ist den meisten Menschen unangenehm. Zum einen sind da die Geräusche, zum anderen – für viele noch schlimmer – der eklige Geruch nach faulen Eiern. Eine unerschrockene australische Forschergruppe hat nun ergründet, welche Nahrungsmittel für besonders üblen Gestank sorgen.

Darmgase sind nicht jedermanns bevorzugtes Forschungsgebiet.
Puh, riecht das übel: Darmgase sind nicht jedermanns bevorzugtes Forschungsgebiet.
© ave_mario - Fotolia

Darmbakterien produzieren überwiegend Wasserstoff, Methan und Kohlendioxid. Diese drei Gase sind geruchlos. Im Gegensatz dazu sorgen schon Spuren von Wasserstoffsulfid, einem schwefelhaltigen Gas, für den bekannt üblen Gestank nach faulen Eiern. Gelangt eiweißhaltige Kost in den Darm, wie Fleisch, Milchprodukte oder Eier, steigt die Menge an Wasserstoffsulfid, das die Bakterien abgeben, um das Siebenfache. Daher stehen Kraftsportler, die sehr viel Eiweiß zu sich nehmen, in dem Ruf, besonders stark riechende Fürze zu produzieren, sagte die die Wissenschaftlerin Chu Yao von der Monash Universität in Melbourne, Australien, gegenüber dem Fachmagazin New Scientist.

Ganz anders verhielten sich die Darmbakterien bei komplexen Kohlenhydraten und Ballaststoffen, z.B. aus Kartoffeln, Bananen, Gemüse, Getreide oder Spargel. Hier sank der Ausstoß von Wasserstoffsulfid um 75 Prozent, wobei die gesamte Gasmenge im Darm aber eher anstieg. Also mehr Gas, aber weniger Geruch. Yao begründet das damit, dass die Darmbakterien sich bevorzugt mit den Kohlenhydraten und Faserstoffen befassen. Um die Eiweiße kümmern sie sich erst danach und in viel geringerem Maße. Da den meisten Befragten in einer anderen Studie der Geruch peinlicher war als das Pupsen an sich, raten die Wissenschaftler, immer ausreichend Ballaststoffe in der Ernährung zu berücksichtigen.

RF

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
News-Kategorien
Anzeige

Dauerhafte Immunstärkung durch Fermentation

Eine uralte Tradition, die bereits unsere Groß- und Urgroßmütter zu schätzen wussten: die…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden