Genuss

Experten-Chat: Weihnachtsgebäck trotz Diabetes genießen

Katrin Faßnacht-Lee  |  10.12.2020

Zur Adventszeit gehören süße Schlemmereien. Auch mit einer chronischen Stoffwechselerkrankung wie Diabetes Typ 1 und Typ 2 ist das kein Problem. Für Betroffene gilt es jedoch, ein paar Dinge zu beachten. Unsere Autorin und Ernährungsberaterin Kirsten Metternich von Wolff beantwortet im Expertenchat „Gesunde Weihnachtsbäckerei“ von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe am 10. Dezember 2020 Ihre Fragen. Die Antworten stehen auch nach diesem Termin noch Online.

Zwei Hände, die aus einem Teig mit Plätzchenformen Kekse ausstechen.
Backen mit weniger Zucker und Fett? Viele Zutaten lassen sich ohne Geschmackseinbußen austauschen.
© Vadym Petrochenko/iStockphoto

Dominosteine, Plätzchen, Christstollen und Spekulatius – diese und viele andere Leckereien sind für die meisten Menschen Teil einer besinnlichen Weihnachtszeit. Für jene mit der Stoffwechselerkrankung Diabetes Typ 1 oder Typ 2 gehört beim Genuss dazu, den Kohlenhydratgehalt der süßen Speisen zu bedenken, der ihren Glukosespiegel schnell in die Höhe treiben kann. „Wer beim Backen einige Dinge berücksichtigt, kann sich etwas gönnen“, sagt diabetesDE-Expertin Kirsten Metternich von Wolff. Die staatlich diplomierte Diätassistentin und Ernährungsberaterin hat über ein Jahrzehnt in Diabetes-Kliniken gearbeitet. Dort sammelte sie viel praktische Erfahrung in der Diabetesberatung und in Großküchen.

„Für Menschen mit Diabetes Typ 1, die Insulin spritzen, ist insbesondere wichtig, die Menge an Kohlenhydraten der verschiedenen Gebäcksorten zu kennen.“ Menschen mit Diabetes Typ 2 müssen darüber hinaus in der Regel auch die Kalorien im Blick behalten. Zahlreiche Keks- und Plätzchensorten gelten als wahre Kalorienbomben. „Doch viele Rezepte lassen sich unkompliziert auch in zuckerreduzierte oder gar zuckerfreie sowie fettärmere Alternativen abwandeln“, erklärt die Expertin und betont: „Geschmackseinbußen gibt es dabei keine!“ Fragen dazu beantwortet von Wolff live am Donnerstag, den 10. Dezember 2020 live zwischen 17:00 und 19:00 Uhr im Experten-Chat. Fragen können Interessierte hier auch bereits vorab stellen. Im Anschluss werden die Fragen und Antworten aus dem Chat auf der Webseite der diabetesDE veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Wirksame Gesichtspflege bei Rosacea

Rötungen im Gesicht können unangenehm sein. Die sebamed Forschung hat eine spezielle Pflegeserie…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden