WohlfühlenErnährungGesund lebenPsyche

Gesunde Angewohnheiten, die glücklich machen

ZOU  |  22.03.2023

Was macht glücklich? Es gibt ein paar kleine und leicht umzusetzende Dinge, die zufrieden machen und gleichzeitig die Gesundheit fördern. Der Gesundheitspsychologe Prof. Matt Whited von der East Carolina University in Greenville stellt fünf davon vor.

Frau schielt auf grünes Gemüse und lächelt.
Viel Obst und Gemüse zu essen, ist nicht nur gesund, sondern beeinflusst auch das Wohlbefinden positiv.
© RossHelen/iStockphoto

In Bewegung bleiben

Menschen, die sich mehr bewegen, fühlen sich glücklicher und leben länger – selbst, wenn sie jeden Tag nur ein paar Minuten aktiv sind. Und das ist selbstverstärkend: Je besser man sich fühlt, desto wahrscheinlicher bleibt man aktiv. Beim Sport setzt das Gehirn stressabbauende Botenstoffe frei, die die Stimmung verbessern und helfen, besser zu schlafen. Training in Gruppen fördert zudem soziale Bindungen und die Motivation, weiterzumachen.

Achtsamkeit

Achtsamkeit ist Entspannung fürs Gehirn: Es bedeutet, den Stress vergangener oder zukünftiger Ereignisse loszulassen, sich im Hier und Jetzt zu befinden, nicht zu urteilen und schädliche Grübeleien zu stoppen. Das kann im Rahmen einer Meditation erfolgen, aber es geht auch unkompliziert: Auch bei einem kurzen Spaziergang mit dem Hund kann man den Kopf freibekommen. „Konzentrieren Sie sich einfach auf den Moment, in dem Sie sich befinden, und lassen Sie den letzten hinter sich. Checken Sie nicht Ihr Telefon und  schreiben Sie keine Textnachrichten“, sagte Whited.

Sich einen glücklichen Raum schaffen

„Die Umgebung ist ein Schlüsselfaktor für unsere Gesundheit. Tun Sie jeden Tag ein bisschen dafür, das schafft und erhält Glück“, sagte Whited. Das kann einfach Aufräumen sein. Es kann aber auch bedeuten, dass man verhindert, dass andere Menschen Stress in die häusliche oder die Arbeitsumgebung bringen, indem man ihnen Grenzen setzt. Im weiteren Sinne kann es auch Engagement in der Gemeinde sein, in der man wohnt: „Manchmal sind es große, manchmal kleine Dinge. Die Kleinigkeiten sind ebenfalls wichtig“, so Whited.

Dankbar sein

Gute Dinge passieren jeden Tag, und es hilft, sich die Zeit zu nehmen, sie zu wahrzunehmen: Man kann jeden Tag eine kurze Liste mit Dingen erstellen, für die man dankbar ist, oder jemandem einen Dankesbrief schreiben.

Mehr Pflanzen essen

Genügend Obst und Gemüse sind wichtige Voraussetzungen für eine gute Herz-Kreislauf-Gesundheit: Untersuchungen zeigen, dass Menschen, die mehr als drei Portionen Obst und Gemüse pro Tag essen, glücklicher sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Junge Frau hält ein Glas Wasser dem Betrachter entgegen.
Podcast: gecheckt!
Ernährung

Podcast: Wie gut ist unser Leitungswasser?

Kann ich das Wasser aus dem Hahn bedenkenlos trinken oder brauche ich einen Filter? Wie…

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden