Baby & FamilieSeniorenGesundheit

Hatschi! Tröpfchen fliegen weiter als gedacht

10.04.2014

Dass beim Husten oder Niesen feinste Tröpfchen durch die Luft fliegen, merken Nachbarn von Erkälteten mit etwas Pech am eigenen Leib. Doch die kleinen, potenziell infektiösen Transporteinheiten können offenbar viel weiter fliegen als bisher gedacht, denn sie reisen im Verbund.

Schwarzer Hintergrund, vorne jüngere blonde Frau am Bildrand rechts im Profil, türkisfarbener Bademantel, niest in die Hände: Tröpfchennebel
Die Tröpfchen fliegen in Wolkenformation weiter als allein.
© RioPatuca Images - Fotolia

Mit dem Husten oder Niesen werden nicht nur Gruppen von Einzeltröpfchen ausgestoßen, sondern ganze Wolken mit Turbulenzen und Auftrieb. Diese halten die Tröpfchen, die mit Krankheitserregern beladen sein können, über viel längere Distanzen in der Luft als bisher oft angenommen wurde. Das schreiben US-Forscher in der Fachzeitschrift Journal of Fluid Mechanics. Besonders die kleinen Tröpfchen haben es in sich. Diese können innerhalb einer solchen Wolke fünf- bis 200-mal weitere Strecken zurücklegen als in einer losen Gruppe nicht verbundener Partikel, so die Wissenschaftler.

„Ignoriert man die Anwesenheit einer Gaswolke, müsste man annehmen, dass große Tropfen weiter fliegen als kleine und höchstens einige Meter weit kommen“, so John Bush, Professor für angewandte Mathematik am Massachusetts Institute of Technology. Doch durch eine Wolke mit einer entsprechenden Zirkulation im Innern könnten kleinere Tropfen herumgewirbelt und immer wieder neu verteilt werden, so dass sie sich langsamer absetzen, erläutert der Mathematiker. Dies würde bedeuten, dass Belüftungsanlagen unter Umständen mehr zur Verbreitung von Krankheiten beitragen als bisher angenommen. Ihre Ergebnisse legten nahe, dass es sinnvoll sein könnte, Arbeitsplätze, Krankenhäuser oder Flugzeuge daraufhin zu überprüfen, so Bush. In jedem Fall sinnvoll ist es hingegen, beim Husten oder Niesen die Armbeuge vors Gesicht zu halten – egal ob so einzelne Tropfen oder ganze Wolken gestoppt werden.

HH

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
News-Kategorien
Anzeige

Dauerhafte Immunstärkung durch Fermentation

Eine uralte Tradition, die bereits unsere Groß- und Urgroßmütter zu schätzen wussten: die…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden