SeniorenArzneimittel

Jede(r) Zweite über 65 erhält falsche Medikamente

ZOU  |  08.09.2023

Eine Auswertung von AOK-Daten ergab, dass im vergangenen Jahr 50,3 Prozent der Versicherten ab 65 Jahren mindestens ein Medikament bekommen haben, das für ältere Menschen ungeeignet ist.

Älterer Mensch, nimmt eine Tablette aus einer Pillendose.
Viele ältere Menschen erhalten Medikamente, die für ihre Altersgruppe nicht geeignet sind.
© Daisy-Daisy/iStockphoto

Zwar hat der Anteil an Verordnungen von Medikamenten, die für ältere Menschen nicht eingesetzt werden sollen, abgenommen, jedoch haben 2022 immer noch 8,3 Millionen Menschen über 65 Jahren mindestens ein Medikament verschrieben bekommen, das für diese Altersgruppe nicht geeignet ist – und damit jede zweite Person diesen Alters. Zu den am häufigsten fälschlicherweise verordneten Arzneimitteln zählten Magensäurehemmer (Protonenpumpeninhibitoren).

Regional betrachtet wurde in Bremen der geringste Anteil an ungeeigneten Medikamenten verordnet, aber immer noch viel zu viele: „Wir haben bei diesem Thema kein Erkenntnisproblem, sondern ein Umsetzungsproblem“, stellte Helmut Schröder, Geschäftsführer des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) fest. Denn es gibt die sogenannte „PRICUS-Liste“, die 2022 aktualisiert wurde. Sie enthält eine Aufstellung von Wirkstoffen und Medikamenten, die für ältere Menschen weniger geeignet sind.

Menschen über 65 Jahren haben oft mehrere Krankheiten gleichzeitig und entsprechend wird ihnen eine größere Anzahl an Arzneimitteln verordnet: 43 Prozent der Versicherten über 65 Jahre werden mit mehr als fünf verschiedenen Wirkstoffen gleichzeitig behandelt. Gleichzeitig laufen ältere Menschen eher Gefahr, dass sie Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Blutdruckabfall oder Sehstörungen bekommen und dadurch stürzen oder in ihren geistigen Fähigkeiten eingeschränkt werden. Aus diesem Grund wurde die PRICUS-Liste erstellt, an der sich Ärztinnen und Ärzte bei ihren Verordnungen orientieren können.

Die PRISCUS-Liste finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Für Knorpel + Knochen

Vitamin C trägt zur normalen Kollagenbildung für eine normale Knorpel- & Knochenfunktion bei.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Frauen leiden häufiger unter Venenproblemen als Männer.
Podcast: gecheckt!

Podcast: Frauen und Venenleiden

Schwere, schmerzende und geschwollene Beine, davon sind Frauen häufiger betroffen als Männer. In…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden