Baby & FamilieAbnehmen

Kinder nehmen besser ab, wenn die ganze Familie mitmacht

ZOU  |  19.06.2023

Fettleibigkeit kommt familiär gehäuft vor. Dies hat ein US-Forschungsteam zum Anlass genommen, nicht nur stark übergewichtige Kinder zu behandeln, sondern die ganze Familie in ein intensives und verhaltensorientiertes Programm einzubeziehen. Mit Erfolg, wie das Team in dem Fachmagazin „JAMA“ berichtet.

Junges Mädchen mit Übergewicht im Schwimmbad.
Wiegen Kinder zu viel, sind häufig auch die Eltern übergewichtig. Ein Abnehm-Programm, das die ganze Familie miteinbezieht, zeigt gute Erfolge.
© FS-Stock/iStockphoto

Die Behandlung war bisher nur in wenigen Spezialkliniken verfügbar und wurde nun im Rahmen einer großen Studie in vier US-Städten mit 452 Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren umgesetzt. Die Hälfte der Kinder erhielt die familienumfassende Behandlung. Ihr BMI war im Vergleich zu den Kindern mit Standardbehandlung nach zwei Jahren um 6,5 Prozent niedriger, der ihrer Eltern um 4 Prozent und der ihrer übergewichtigen Geschwister um 5,4 Prozent. Die Veränderungen des BMI innerhalb der Familien hingen miteinander zusammen, was zeigt, dass die Behandlung zu gesunden Verhaltensweisen in der ganzen Familie geführt hat. Mit der Familientherapie erreichten dreimal so viele Kinder eine bedeutsame Verringerung des BMI mit messbaren Verbesserungen des Stoffwechsels wie in der Kontrollgruppe.

„In vielen Familien gibt es mehrere fettleibige Kinder, und auch die Eltern sind betroffen. Aber die übliche Behandlung konzentriert sich nur auf ein Kind. Elternteile sind weder ein aktives Ziel für Interventionen, noch wird ihnen positive Erziehung beigebracht. Die familienbasierte Therapie ist einzigartig, da sie moderne Verhaltenstherapien verwendet, um Eltern und Kindern Methoden beizubringen, wie sie sich gesünder ernähren und körperlich aktiver sein können“, fasste Dr. Leonard H. Epstein von der Universität Buffalo die Ergebnisse zusammen.

Die intensive familienbasierte Behandlung beinhaltet Essens- und Aktivitätspläne, eine Aufklärung über Erziehungs- und Verhaltenstechniken sowie die Förderung positiver Verhaltensänderungen in der Familie und im Umfeld. Eltern nahmen mit ihrem Kind an individuellen Sitzungen teil, in denen von erfahrenen Fachkräften Wissen vermittelt, die selbst protokollierten Daten zum Essen und zur Bewegung bewertet und neue Ziele gesetzt wurden. In den ersten vier Monaten gab es wöchentliche Sitzungen, um das Programm kennenzulernen, dann alle zwei Wochen und schließlich monatlich.

Quelle: DOI 10.1001/jama.2023.8061

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Hautprobleme sind normal! Welches hast du?

Erfahre mehr über typische Hautprobleme und finde heraus, wie du dich gut mit deiner Haut verstehst.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Thermometer in der Sonne
Podcast: gecheckt!
Apotheke

Podcast: Was tun bei Hitzschlag und Sonnenstich?

Sonnenlicht und Sommerhitze kann dem Körper auch zu viel werden – im schlimmsten Fall…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden