AbnehmenApothekeArzneimittel

Mehr als 20 Prozent abnehmen mit neuem Wirkstoff

ZOU  |  06.05.2022

Menschen mit teils starkem Übergewicht nahmen durch eine Behandlung mit dem Wirkstoff Tirzepatid innerhalb von 72 Wochen bis zu 22,5 Prozent ihres Körpergewichts ab. Das meldet die Herstellerfirma in einer Pressemitteilung. Fachleute werten das Ergebnis als einen entscheidenden Fortschritt für die Behandlung von Fettleibigkeit.

Frau macht Gymnastik vor dem PC.
Der neue Wirkstoff kommt zusätzlich zu einem aktiveren Lebensstil zum Einsatz.
© iStock.com/Zinkevych

Das mittlere Körpergewicht der 2.539 Teilnehmer betrug anfangs 105 Kilogramm. Bei einer wöchentlichen Dosis von fünf Milligramm Tirzepatid sank es binnen 72 Wochen im Schnitt um 16,0 Prozent, bei zehn Milligramm um 21,4 und bei 15 Milligramm um 22,5 Prozent. Dies entsprach einer durchschnittlichen Gewichtsabnahme von 16, 22 bzw. 24 Kilogramm. Personen, die ein Placebo bekommen hatten, hatten dagegen nur 2,4 Prozent bzw. zwei Kilogramm abgenommen.

Je nach Dosis erreichten 89 bis 96 Prozent der Teilnehmer eine Gewichtsabnahme um mindestens fünf Prozent; bei einer Dosis von 10 bzw. 15 Milligramm schafften es 55 bzw. 63 Prozent der Teilnehmer, mindestens 20 Prozent an Körpergewicht zu verlieren. Sie bekamen das Medikament jeweils zusätzlich zu einem Programm aus kalorienreduzierter Ernährung und gesteigerter Aktivität. Nebenwirkungen des Präparats waren vor allem Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit, Durchfall, Erbrechen oder Verstopfung.

Bisher sind nur wenige Ergebnisse der Studie bekannt, sie soll aber demnächst auf einem medizinischen Fachkongress vorgestellt werden. Das gesamte Phase-3-Studienprogramm zu Tirzepatid umfasst laut der Herstellerfirma über 5.000 Patienten weltweit. Weitere Ergebnisse werden 2023 erwartet. Im Anschluss kann der Hersteller die Ergebnisse dazu verwenden, für den Wirkstoff eine Zulassung als Arzneimittel zu beantragen.

Tirzepatid ist ein Wirkstoff, der Rezeptoren für zwei im Darm gebildete Hormone aktiviert (GIP/GLP-1-Rezeptoragonist). Er wird einmal pro Woche unter die Haut gespritzt. GLP-1-Rezeptoragonisten werden schon länger für die Behandlung von Diabetes verwendet. Die zusätzliche Aktivierung des GIP-Rezeptors führt zu einer geringeren Nahrungsaufnahme und einem steigenden Energieverbrauch, was eine Senkung des Körpergewichts zur Folge hat.

Quelle: Pressemitteilung Eli-Lilly

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Junges Mädchen, schaut zur Seite.
Podcast: gecheckt!
Jugendliche

Podcast: Atemnot - plötzlich ohne Luft

Leiden Jugendliche unter Atemproblemen, denken viele zunächst an Asthma. Es gibt allerdings auch…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Themen-Special Sensible Haut

Alles rund um sensible Haut, Rosacea und Couperose lesen Sie hier.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden