GesellschaftArzneimittel

Nebenwirkungen melden: Helfen Sie, Arzneimittel noch sicherer zu machen

NK  |  11.11.2022

Bevor ein Arzneimittel auf den Markt kommt, wird es in klinischen Studien getestet. Seltene Nebenwirkungen werden von solchen Studien jedoch nicht vollständig erfasst. Deshalb gibt es für Patientinnen und Patienten die Möglichkeit, den Verdacht auf Nebenwirkungen zu melden und damit zur Sicherheit von Arzneimitteln beizutragen.

Ältere Frau, hält ein Medikament in der Hand und sitzt vor einem Laptop.
Wer bei der Einnahme eines Medikaments Nebenwirkungen bemerkt, kann diese auf einer zentralen Internetseite melden. Von hier aus wird die Meldung an die richtigen Stellen weitergeleitet.
© Beau Lark/iStockphoto

Da ein Arzneimittel vor der Zulassung an einer begrenzten Anzahl von Personen getestet wird, kann es sein, dass seltene Nebenwirkungen während dieser klinischen Studien nicht erfasst werden. Nachdem ein Arzneimittel auf den Markt gekommen ist, steigt mit jeder Person, die das Arzneimittel verwendet, die Wahrscheinlichkeit dafür, dass selten auftretende Nebenwirkungen beobachtet werden. Um möglichst schnell viele Daten zu sammeln und die Sicherheit neuer Präparate zügig gewährleisten zu können, gibt es spezielle Melderegister für unerwünschte Wirkungen von Arzneimitteln. Jede Person, die hier den Verdacht auf Nebenwirkungen eines Medikaments schildert, hilft, diese noch sicherer zu machen.

In Deutschland kann solch ein Verdacht unter www.nebenwirkungen.bund.de gemeldet werden. Die gemeldeten Daten gelangen direkt an die richtigen Stellen beim Paul-Ehrlich-Institut und beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte. Dort werden sie von Fachleuten für Arzneimittelsicherheit ausgewertet. Um noch besser zu aussagekräftigen Daten zu kommen, arbeiten die europäischen Arzneimittelbehörden zusammen und speisen die Informationen in eine zentrale Datenbank namens EudraVigilance ein. So können Nebenwirkungen von Arzneimitteln europaweit erfasst und überwacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Erfahrungsbericht einer Betroffenen mit EGPA

Welche Symptome Dimitra hatte, wie sie diese schwere Zeit vor der Diagnose erlebte und wie sie heute…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Mann, hält sein Hörsystem in die Kamera.
Podcast: gecheckt!

Podcast: Hörgeräte richtig pflegen

Ein Hörsystem ist ein wahres Technikwunder. Was sie mittlerweile alles können und wie man sie…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden