ArzneimittelGesundheit

Neue Antibiotika gegen resistente Bakterien entdeckt

Dr. Karen Zoufal  |  29.12.2020

Wissenschaftler haben eine Gruppe von Wirkstoffen entdeckt, die auf einzigartige Weise multiresistente Bakterien abtötet und gleichzeitig die körpereigene Immunantwort stärkt. Dies könnte ermöglichen, die zunehmenden Resistenzen gegen Antibiotika zu bekämpfen.

Forscherin mit Pipette und Reagenzglas.
Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an multiresistenten Keimen, gegen die gängige Antibiotika machtlos sind. Forscher sind daher auf der Suche nach neuen Medikamenten, um diese Lücke zu schließen.
© kasto80/iStockphoto

Doppelt wirkende Immunantibiotika: So nennen US-Forscher diese neue Generation von Antibiotika. Sie blockieren einen Stoffwechselweg zur Bildung von sogenannten Isoprenoiden, auf den die meisten Bakterien angewiesen sind, der beim Menschen aber fehlt. Das macht den Stoffwechselweg zu einem idealen Ziel für die Entwicklung von Antibiotika. Die Forscher hatten nach Substanzen gesucht, die ein für die Isoprenoid-Produktion wichtiges Enzym blockieren, sodass die Bakterien sterben. Die aussichtsreichsten Kandidaten haben sie so verändert, dass sie durch die bakterielle Zellwand dringen konnten. Die Ergebnisse wurden im renommierten Fachblatt „Nature“ veröffentlicht.

Antbiotikum wirkt auf doppelte Weise

Die Substanzen ließen eine Vielzahl verschiedener und multiresistenter Bakterien absterben, und zwar effizienter als die derzeit besten Antibiotika. Andererseits stimulierten sie das Immunsystem und waren für menschliche Zellen ungiftig. „Die Immunaktivierung stellt die zweite Angriffslinie der Strategie der doppelt wirkenden Immunantibiotika dar“, erläutert Studienautor Dr. Kumar Singh vom Wistar Institute in Philadelphia. Die Forscher gehen davon aus, dass die zweigleisige Strategie es den Bakterien schwer bis unmöglich machen wird, Resistenzen gegen die neuen Antibiotika zu entwickeln.

Die Anzahl der Bakterienstämme, die Resistenzen gegen gängige Antibiotika entwickeln, wächst beständig. Gleichzeitig befinden sich nur wenige neue Medikamente in der Entwicklung, obwohl dringend Bedarf an neuen Antibiotika besteht.

Quelle: DOI 10.1038/s41586-020-03074-x

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden