Baby & FamilieSenioren

Neue Virus-abtötende Substanz auf Zuckerbasis

31.01.2020

In einer Kooperation von Wissenschaftlern aus Manchester, Genf und Lausanne wurde eine neue antivirale Substanz aus Zucker entwickelt, die Viren bei einem Kontakt zerstört. Die Wirksamkeit gegen verschiedene Viren wurde bereits nachgewiesen. Die Methode soll künftig bei der Bekämpfung von Virus-Ausbrüchen helfen.

Ein neues Medikament könnte Viren abtöten, ohne dabei für den Menschen giftig zu sein.
Ein neuer Wirkstoff auf Zuckerbasis, der Viren zuverlässig abtötet, könnte künftig etwa in Form von Nasenspray zum Einsatz kommen.
© iStock.com/LightFieldStudios

Die modifizierten Zuckermoleküle zerstören beim Kontakt die äußere Hülle von Viren, anstatt nur ihr Wachstum einzuschränken. Dieser neue Ansatz könnte Arzneimittelresistenzen vorbeugen, die bei antiviralen Medikamenten, die das Viruswachstum nur hemmen, zuweilen auftreten. Getestet wurde die Wirksamkeit bereits an einer Reihe von Viren, die z. B. Atemwegserkrankungen, Herpes, Hepatitis oder AIDS verursachen. Aufgrund der Breitbandaktivität dieser Substanz könnte sie auch gegen neu auftretende Viruserkrankungen wie das neuartige Coronavirus wirksam sein.

Antivirale Medikamente oft unzuverlässig

Viruzide – also Mittel, die Viren abtöten – sind üblicherweise für den Menschen giftig und können deshalb nicht eingenommen oder auf der Haut verwendet werden. Medikamente gegen Viren hemmen lediglich das Viruswachstum und sind nicht immer zuverlässig, weil die Viren gegen diese Behandlungen resistent werden können. Die neuen Viruzide aus Zucker sind dagegen für den Menschen nicht toxisch und töten Viren bei Kontakt ab.

Dr. Samuel Jones von der Universität Manchester sagte: „Wir haben erfolgreich ein neues Molekül entwickelt, bei dem es sich um einen modifizierten Zucker mit einem breiten Spektrum antiviraler Eigenschaften handelt. Da es viruzid wirkt, haben Viren Schwierigkeiten, Resistenzen zu entwickeln. Es ist eine neue Art von antiviralem Medikament und eines der ersten mit Breitbandwirksamkeit, so dass es die Behandlung von Virusinfektionen entscheidend verändern kann.“ Es könnte zum Beispiel in Cremes, Salben und Nasensprays Verwendung finden.

ZOU

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Junge Frau, liegt zusammengekrümmt auf der Couch.
Frauengesundheit

Podcast: Das hilft bei Regelschmerzen

An den ersten Tagen der Periode leiden viele Frauen unter schmerzhaften Krämpfen im Unterleib. Mit…

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden