GesellschaftBeratungGesundheit

Positiver Corona-Schnelltest trotz Impfung: Was ist zu tun?

Natascha Koch  |  13.11.2021

Ein positiver Selbsttest trotz Covid-Impfung: Das kann durchaus passieren, denn die Impfung schützt nicht zu 100 Prozent vor einer Ansteckung. Lesen Sie hier, was im Falle eines Impfdurchbruchs zu tun ist.

Junge Frau hält positiven Schnelltest in die Kamera.
Positiver Schnelltest trotz Corona-Impfung: Das kann in seltenen Fällen vorkommen.
© geargodz/iStockphoto

Auch vollständig geimpfte Personen können sich mit dem Coronavirus anstecken. Laut Robert Koch-Institut (RKI), das die Zahl dieser Impfdurchbrüche dokumentiert, kommt dies jedoch vergleichsweise selten vor (aponet.de berichtete). Aber was ist zu tun, wenn der Schnelltest doch positiv ist?

Schnelltest positiv, was nun?

Ist der Corona-Schnelltest oder Selbsttest positiv, muss das Ergebnis auch bei Geimpften durch einen PCR-Test bestätigt werden. Wurde der Antigen-Schnelltest in einem Testzentrum gemacht, kann man unmittelbar nach dem positiven Ergebnis einen kostenfreien PCR-Test vornehmen lassen. Wer sich zu Hause getestet hat, kontaktiert am besten seinen Hausarzt oder meldet sich unter der Rufnummer 116 117, um einen Termin für einen PCR-Test zu vereinbaren. Bis das Ergebnis da ist, sollte man laut Bundesministerium für Gesundheit zu Hause bleiben.

Muss ich als Geimpfter in Quarantäne?

Ja. Wer mittels PCR-Test positiv auf das Coronavirus getestet wurde, muss sich für mindestens 14 Tage in eine häusliche Isolierung begeben. Auch für vollständig geimpfte Personen gilt diese Isolierung, jedoch mit einer Ausnahme: Ohne Symptome verkürzt sich die Zeit der Isolierung auf fünf Tage, jedoch nur dann wenn Sie auch nach dieser Zeit noch symptomfrei sind und ein negatives PCR-Testergebnis nachweisen können.

Wer mit anderen Personen in einem Haushalt zusammenlebt, sollte darauf achten, den Kontakt zueinander einzuschränken, um eine Ansteckung möglichst zu vermeiden.  Auch Besuche von anderen Personen sind nicht erlaubt.

Muss ich mich als enge Kontaktperson ebenfalls isolieren?

Leben Sie mit einer an Covid-19 erkrankten Person in einem Haushalt oder hatten Sie engen Kontakt, wird normalerweise eine Quarantäne vom Gesundheitsamt angeordnet. Nicht aber für vollständig Geimpfte: Laut Robert Koch-Institut ist eine Quarantäne für symptomlose enge Kontaktpersonen mit einer vollständig abgeschlossenen Immunisierung nicht mehr erforderlich ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Junge Frau, liegt zusammengekrümmt auf der Couch.
Frauengesundheit

Podcast: Das hilft bei Regelschmerzen

An den ersten Tagen der Periode leiden viele Frauen unter schmerzhaften Krämpfen im Unterleib. Mit…

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden