GesellschaftJung & AltBeratungGesundheit

STIKO empfiehlt Corona-Booster für alle ab 18

Natascha Koch  |  18.11.2021

Nun ist es offiziell: Die STIKO empfiehlt ab sofort allen Menschen ab 18 Jahren eine Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus. Ältere und vorerkrankte Menschen sollen bei der Terminvergabe jedoch weiterhin bevorzugt werden.

Junge Frau lässt sich impfen.
Die Auffrischungsimpfung soll am besten sechs Monate nach der Grundimmunisierung erfolgen.
© Lacheev/iStockphoto

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat ihre Covid-19-Impfempfehlung aktualisiert und rät nun allen Personen ab 18 Jahren zu einer Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff. Die Empfehlung gilt auch für Schwangere ab dem 2. Trimenon. Booster-Impfung soll in der Regel im Abstand von 6 Monaten zur letzten Impfstoffdosis der Grundimmunisierung erfolgen. Eine Verkürzung des Impfabstandes auf 5 Monate sei im Einzelfall auch möglich, oder wenn genügend Impfstoff vorhanden ist. Unabhängig davon, welcher Impfstoff zuvor verwendet wurde, soll für die Auffrischimpfung ein mRNA-Impfstoff verwendet werden.

Die Kommission bekräftigt jedoch ihre Empfehlung, Risikogruppen bevorzugt eine Auffrischung anzubieten. Dazu gehören alle Personen ab 70, Bewohner in Pflegeheimen, medizinisches und pflegerisches Personal sowie Menschen mit Immunschwäche. Auch bisher Nicht-Geimpfte sollen bevorzugt schnell geimpft werden.

Bereits jetzt führen laut STIKO schwere Covid-19-Erkrankungen zu einer besorgniserregenden hohen Belastung in deutschen Krankenhäusern. Neben der noch zu geringen Impfquote bei der Grundimmunisierung sei dafür die besonders ansteckende Delta-Variante und der mit der Zeit nachlassende Impfschutz verantwortlich. Die Auffrischimpfung diene damit „sowohl dem Selbstschutz als auch dem Schutz der Mitmenschen und lässt einen längerfristigen robusten Impfschutz erwarten“, schreibt die STIKO. 

Der Beschlussentwurf ist heute in das vorgeschriebene Stellungnahmeverfahren gegangen. Die endgültige Empfehlung erscheint zeitnah im Epidemiologischen Bulletin.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Junge Frau, liegt zusammengekrümmt auf der Couch.
Frauengesundheit

Podcast: Das hilft bei Regelschmerzen

An den ersten Tagen der Periode leiden viele Frauen unter schmerzhaften Krämpfen im Unterleib. Mit…

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden