Thymian

Thymian sorgt dafür, dass sich Bronchialschleim gut löst.

Nicolette Wollentin/iStockphoto

Kenner der mediterranen Küche schätzen den aromatischen Geschmack von Thymian (Thymus vulgaris), der als Gewürz vielen südländischen Gerichten eine besondere Note verleiht. Darüber hinaus wird der Thymian in ganz Europa als Heilpflanze eingesetzt: vor allem gegen Erkrankungen der Atemwege und Entzündungen im Mund- und Rachenraum.

Thymian enthält ätherisches Öl, das Thymol, das als Grundlage seiner Heilkraft angesehen wird. Es wirkt keimtötend, und so erklärt sich auch sein Effekt gegen Entzündungen im Mund. Bisweilen findet man Thymian in Rasierwasser, wo ebenfalls seine desinfizierende Wirkung ausgenutzt wird.

Bei Atemwegserkrankungen mit Husten wird das Kraut innerlich angewendet. Es sorgt dafür, dass sich der Schleim auf den Bronchien gut löst und leichter abgehustet werden kann. Thymian besitzt auch eine krampflösende Komponente und lindert daher auch die Beschwerden bei Hustenreiz und Keuchhusten.

Zum Gurgeln und Trinken hat sich Thymian-Tee bewährt. Dazu wird ein Teelöffel Thymiankraut mit 150 Millilitern kochendem Wasser überbrüht und nach zehn Minuten abgeseiht. Von diesem Aufguss trinkt man nach Bedarf mehrmals täglich eine Tasse oder spült damit den Mund. In der Apotheke gibt es natürlich auch ein breites Angebot an Thymian-Fertigpräparaten.

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden