GesellschaftGesundheit

Ursache für Long-Covid? Corona-Infektion verändert Blutzellen

Natascha Koch  |  21.06.2021

Atemnot, Müdigkeit und Kopfschmerzen: Manche Patienten kämpfen noch ein halbes Jahr und länger mit den Folgen einer Infektion durch das Coronavirus SARS-CoV-2. Wie es dazu kommt, ist bislang noch unklar. Forscher des Max-Planck-Zentrums für Physik und Medizin in Erlangen sind den Ursachen auf der Spur.

Frau mit Laptop auf dem Schoß, fasst sich an die Schläfe.
Auch junge Menschen leiden oft noch Wochen und Monate nach einer Coronavirus-Infektion unter Symptomen wie Atemnot, Müdigkeit und Kopfschmerzen.
© fizkes/iStockphoto

Die Erlanger Wissenschaftler haben herausgefunden, dass sich durch eine Covid-19-Erkrankung die Größe und Steifigkeit roter und weißer Blutkörperchen deutlich verändert – zum Teil über Monate hinweg. Diese Erkenntnis könnte dabei helfen, zu erklären, warum manche Betroffene noch lange nach einer Infektion über Beschwerden klagen. Denn beim Post-Covid-19-Syndrom, kurz Long Covid, ist oft die Blutzirkulation beeinträchtigt, es kann zu gefährlichen Gefäßverschlüssen kommen und der Sauerstofftransport im Blut funktioniert nur eingeschränkt funktioniert. Alles Phänomene, bei denen die Blutzellen eine Schlüsselrolle spielen.

Für die Studie untersuchten die Forscher mit einem neuen Verfahren mehr als vier Millionen Blutzellen von 17 akut an Covid-19 erkrankten Patienten, 14 Genesenen und 24 gesunden Probanden. Dabei zeigte sich, dass die Größe und Verformbarkeit der roten Blutkörperchen von Erkrankten stärker schwankte als die von Gesunden. Das deutet auf eine Schädigung dieser Zellen hin und könnte das erhöhte Risiko von Gefäßverschlüssen und Embolien der Lunge erklären. Zudem kann dadurch die Sauerstoffversorgung bei Infizierten beeinträchtigt sein.

Verschiedene Arten von Abwehrzellen, die zu den weißen Blutkörperchen zählen, waren bei Corona-Patienten wiederum deutlich weicher, was auf eine starke Immunreaktion hinweisen kann. Diese Zellen blieben sieben Monate nach der akuten Infektion drastisch verändert. „Wir vermuten, dass sich das Zellskelett der Immunzellen, welches maßgeblich für die Zellfunktion verantwortlich ist, verändert hat“, erklärt Markéta Kubánková, Erstautorin des Forschungsartikels. Ihre Ergebnisse hat die Forschungsgruppe im Fachmagazin „Biophysical Journal“ veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden