JugendlichePsyche

Viele Jugendliche liegen nachts wach

04.09.2020

Immer mehr Teenager in Deutschland schlafen schlecht. Das geht aus einer aktuellen Analyse der Krankenkasse Barmer hervor. Im Vergleich zu 2005 haben Schlafstörungen in der Altersgruppe von 15 bis 19 um ganze 174 Prozent zugenommen.

Die Zahl der Jugendlichen, die schlecht schlafen, ist stark gestiegen.
Die Zahl der jungen Menschen, die nachts nicht gut schlafen können, ist stark gestiegen.
© iStock.com/tommaso79

Vor 15 Jahren haben Ärzte bei 9.167 Jugendlichen im Alter von 15 bis 19 Jahren eine Schlafstörung diagnostiziert. 2018 waren bereits 25.116 junge Leute betroffen. Ein massives Plus um 168 Prozent von 17.042 auf 45.597 Betroffene gab es auch bei den jungen Erwachsenen zwischen dem 20. und 24. Lebensjahr. Erst ab dem 40. Lebensjahr flacht dieser Trend leicht ab.

„Auch jüngere Menschen dürfen anhaltende Schlafstörungen nicht auf die leichte Schulter nehmen. Sie sind unangenehm und machen krank. Dabei wird nicht nur die Leistungsfähigkeit im Beruf und beim Sport eingeschränkt, sondern sie können auch erste Hinweise auf psychische Erkrankungen sein“, erklärt Dr. Bernd Hillebrandt, Landesgeschäftsführer der Barmer in Schleswig-Holstein. Der Experte rät daher dazu, Schlafstörungen beim nächsten Arztbesuch unbedingt anzusprechen angesprochen.

NK

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Natürlich beweglich bleiben mit Grünlippmuschel

Synofit Premium Plus vereint als einzige Formel zur natürlichen Unterstützung und Pflege der Gelenke…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden