JugendlicheGesundheit

Bewegungsmuffel als Kind – hoher Cholesterinspiegel als Erwachsener

ZOU  |  18.12.2023

Kinder, die viel sitzen, haben als junge Erwachsene einen um bis zu zwei Drittel höheren Cholesterinspiegel – mit den bekannten Folgen für Herz und Kreislauf. Eine neue Studie zeigt jedoch: Schon leichte körperliche Aktivität kann dies verhindern.

Kind, sitzt vor dem Fernseher und zockt.
Bewegen sich Kinder zu wenig, haben sie oft schon im jungen Erwachsenenalter einen erhöhten Cholesterinspiegel.
© Motortion/iStockphoto

An der Untersuchung nahmen 792 Kinder im Alter von elf Jahren teil, die bis zum Alter von 24 Jahren beobachtet wurden. Während dieser Zeit erhöhte sich die sitzend verbrachte Dauer von etwa sechs auf neun Stunden pro Tag. Leichte körperliche Aktivität sank von sechs auf drei Stunden pro Tag, während mäßige bis starke körperliche Aktivität relativ stabil bei etwa 50 Minuten pro Tag blieb. Diejenigen, die in der Kindheit viel besonders saßen, hatten mit Mitte Zwanzig einen um durchschnittlich 67 Prozent höheren Cholesterinspiegel.

Fettstoffwechselstörungen im Kindes- und Jugendalter können Herzprobleme und Arteriosklerose schon im frühen Erwachsenenalter verursachen und erhöhen das Risiko für einen vorzeitigem Tod mit Mitte Vierzig. Doch diese bedrohlichen Aussichten lassen sich abwenden: Durchschnittlich viereinhalb Stunden leichte körperliche Aktivität pro Tag von der Kindheit bis ins junge Erwachsenenalter führten zu einer Senkung des Cholesterinspiegels in fast demselben Ausmaß, wie sitzende Zeit ihn erhöhte. Dies galt, solange die Körperfettmasse nicht zunahm. Aber auch hier wirkte sich leichte körperliche Aktivität positiv aus: Sie verringerte den Zuwachs an Fettmasse um bis zu 15 Prozent, während 50 Minuten mäßige bis starke körperliche Aktivität täglich sie nur um bis zu zwei Prozent verringerte. Zudem hatten letztere nur einen geringen Effekt auf den Cholesterinspiegel.

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt für Kinder und Jugendliche durchschnittlich 60 Minuten mäßiger bis intensiver körperlicher Aktivität pro Tag. Für leichte körperliche Aktivität fehlen klare Empfehlungen. Dieser Studie zufolge kommen aber auch Tätigkeiten wie Spaziergänge, Hausarbeit, Tanzen oder langsames Schwimmen und Radfahren der Gesundheit zugute.

Quelle: DOI 10.1210/clinem/dgad688

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Podcast: gecheckt!
Medizin

Podcast: Mundgeruch vermeiden

Wenn es nach den Spaghetti mit Knoblauch nicht gut riecht, beschwert sich höchstens die Umgebung.…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden