GesellschaftSeniorenGesundheit

Covid-19: Viele Patienten müssen mehrfach ins Krankenhaus

Natascha Koch  |  11.08.2021

Covid-19 ist eine Erkrankung, die viele Patienten sehr lange beschäftigt: Mehr als jeder Vierte, der wegen einer Infektion mit dem Coronavirus stationär behandelt wurde, musste nach der Entlassung noch mindestens ein weiteres Mal ins Krankenhaus. Das zeigt die erste bundesweite Langzeitstudie, die das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) durchgeführt hat.

Hand mit Plastikhandschuh, hält eine andere Hand.
Ein schwerer Covid-19-Verlauf führt gerade ältere Patienten oft ein zweites Mal ins Krankenhaus.
© CarmenMurillo/iStockphoto

Neben der hohen Wiederaufnahmerate zeigt sich bei den Covid-19-Erkrankten auch eine hohe Sterblichkeit: So starben insgesamt 30 Prozent der Patienten während des ersten Krankenhausaufenthalts oder in den ersten sechs Monaten danach. Die Ergebnisse der Studie sind im Fachmagazin „PLOS ONE“ veröffentlicht worden.

Nachsorge ist sehr wichtig

In die Auswertung sind Daten von insgesamt 8.679 bei Covid-19-Erkrankten eingeflossen, die im vergangenen Jahr wegen ihrer Infektion im Krankenhaus behandelt wurden. Von diesen Patienten mit einem Durchschnittsalter von 69 Jahren verstarben 25 Prozent im Krankenhaus. Von den 6.235 Überlebenden mussten 1.668 (27 Prozent) innerhalb eines halben Jahres erneut im Krankenhaus aufgenommen werden. Die Wiederaufnahme erfolgte in den meisten Fällen wegen Problemen mit der Atmung (36 Prozent) oder aufgrund neurologischer Störungen (29 Prozent). „Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass bei schweren Verläufen der Erkrankung eine engmaschige Nachsorge durch Haus- und Fachärzte erforderlich ist“, sagt Christian Günster, Leiter des Forschungsbereich Qualitäts- und Versorgungsforschung beim WIdO.

Sterblichkeitsrate von 30 Prozent nach sechs Monaten

Die Studie macht auch die Sterblichkeitsraten der stationär behandelten Covid-19-Erkrankten erstmals über einen längeren Zeitraum transparent. So starben 24 Prozent der Patienten im ersten Monat nach der Krankenhausaufnahme. Drei Monate nach der Erstaufnahme lag der Anteil der Verstorbenen bereits bei 28 Prozent, sechs Monate danach bei 30 Prozent. Mehr als jeder zweite über 80-Jährige war ein halbes Jahr nach stationär behandeltem Covid-19 verstorben. „Diese Zahlen zeigen, dass Covid-19 auch nach dem Krankenhausaufenthalt zu vielen Todesfällen führt – insbesondere bei den Älteren. Die Krankheit hat damit auch langfristig schwerwiegende Folgen“, sagt Günster.

Quelle: DOI 10.1371/journal.pone.0255427

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden