ApothekeMedizinGesundheit

Die zweite Corona-Impfung kann bis zu 60 Tage warten

Dr. Karen Zoufal  |  07.01.2021

Momentan gibt es viele Diskussionen über die Impfstrategie gegen Corona und darüber, ob auch für die zweite erforderliche Immunisierung genügend Impfstoff zur Verfügung steht. Experten der Deutschen Gesellschaft für Immunologie (DGfI) nennen in einer Pressemitteilung Gründe, warum die zweite Impfung nicht zwingend nach drei Wochen erfolgen muss.

Ärztin redet mit älterem Patient.
Ein Arzt beurteilt vor der Corona-Schutzimpfung den Gesundheitszustand des Patienten und klärt über mögliche Nebenwirkungen auf.
© Drazen Zigic/iStockphoto

Zunächst stellen die Experten klar: Mit einem guten Schutz vor schwerer Covid-19-Erkrankung ist schon zwei Wochen nach der ersten Impfung zu rechnen. Auf die zweite Impfung darf aber nicht verzichtet werden, weil erst damit ein ausreichendes „immunologisches Gedächtnis“ erzielt wird. 

Für die Versuche zur Zulassung des Impfstoffs wurden zwei Immunisierungen im Abstand von 21 Tagen durchgeführt. In diesen Versuchen zeigte sich, dass etwa zwei Wochen nach der ersten Impfung ein gewisser Impfschutz besteht, der ein bis zwei Wochen nach der zweiten Impfung auf 94 Prozent anwächst.

Der Abstand von 21 Tagen zwischen beiden Impfungen wurde gewählt, um möglichst schnell einen umfassenden Schutz zu erreichen. Momentan sind aber nicht genügend Impfdosen vorhanden, um sofort alle Menschen der Risikogruppen zweimal zu impfen. Dennoch besteht kein Grund zur Sorge, denn das Immunsystem kommt auch bei einem größeren Abstand zu einem verlässlichen Schutz. Größer als 60 Tage sollte er aber nicht werden.

Die Experten raten deshalb dazu, jetzt verfügbare Impfdosen nicht für eine zweite Impfung zurückzuhalten, sondern mehr Menschen erstmals zu impfen und die zweite Impfung mit größerer Flexibilität innerhalb von 60 Tagen zu verabreichen: Erfahrungswerte aus Impfungen gegen andere Erkrankungen zeigen, dass ein größerer Abstand zwischen den einzelnen Dosen sogar bessere Effekte erzielt.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Wirksame Gesichtspflege bei Rosacea

Rötungen im Gesicht können unangenehm sein. Die sebamed Forschung hat eine spezielle Pflegeserie…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden