FrauengesundheitGesundheit

Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Frauen noch immer unterschätzt

ZOU  |  02.02.2024

Obwohl sie die zweithäufigste Todesursache bei Frauen darstellen, werden Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei ihnen unterschätzt. Das liegt daran, dass sie aufgrund der Hormone etwa zehn Jahre später auftreten als bei Männern. Es gelten aber dieselben Risikofaktoren, und Vorbeugung ist am besten schon vor den Wechseljahren ratsam.

Frau, misst ihren Blutdruck.
Bluthochdruck ist ein großer Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Daher ist es wichtig, die Werte in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren.
© Oksana Klymenko/iStockphoto

In den Wechseljahren sinkt der Östrogenspiegel, was das Risiko für Bluthochdruck verdoppelt. Gleichzeitig steigt der Testosteronspiegel, was mehr Bauchfett begünstigt und das Abnehmen schwer macht. Dazu kommen häufig Ängste und Schlafstörungen, die ebenfalls den Blutdruck in die Höhe treiben können. Kardiologin Prof. Dr. med. Christiane Tiefenbacher, Vorstandsmitglied der Deutschen Herzstiftung, empfiehlt deshalb, dass Frauen regelmäßig ihren Blutdruck messen (lassen) sollten. Bluthochdruck ist aber nicht nur ab den Wechseljahren ein Thema: Bei Einnahme der Pille oder in der Schwangerschaft kann er ebenfalls zum Problem werden.

Etwa die Hälfte der Frauen zwischen 45 und 55 hat Schlafstörungen. Diese können den Stoffwechsel und infolgedessen auch die Herzgesundheit in Mitleidenschaft ziehen. „Frauen mit Schlafproblemen sollten diese nicht auf ihren dicht gedrängten Alltag mit Beruf und Familie schieben, sondern bei ihrer Ärztin oder ihrem Arzt direkt ansprechen“, rät Tiefenbacher.

Sie empfiehlt außerdem, spätestens ab 40 regelmäßig den Vorsorge-Checkup wahrzunehmen, der ab dem Alter von 35 Jahren alle drei Jahre von der Krankenkasse übernommen wird. Dabei werden u. a. Blutzucker, Cholesterinwert und Blutdruck gemessen. Zudem lassen sich in Ultraschalluntersuchungen Gefäßverkalkungen nachweisen, und ein EKG liefert Hinweise auf die Herzfunktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Podcast: gecheckt!
Medizin

Podcast: Mundgeruch vermeiden

Wenn es nach den Spaghetti mit Knoblauch nicht gut riecht, beschwert sich höchstens die Umgebung.…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden