Sport & FitnessGesundheit digitalGesundheit

Herzinsuffizienz: Bessere Gesundheit durch mehr Schritte

ZOU  |  29.07.2023

Immer mehr Menschen verwenden Smartwatches und ähnliche Geräte, um ihre Gesundheit und körperliche Aktivität zu überwachen. Das ist durchaus sinnvoll, wenn sie dazu anspornen, täglich mehr Schritte zu gehen, wie eine Studie belegt.

Mann mit Smartphone in der Stadt
Viele Menschen nutzen Gesundheits-Apps auf dem Smartphone, um ihre täglichen Schritte zu zählen.
© GaudiLab/iStockphoto

Bei 425 Menschen mit Herzinsuffizienz wurde die täglichen Schrittzahl über zwölf Wochen hinweg erfasst. Befragt nach ihren Symptomen und körperlichen Einschränkungen war erkennbar, dass sich diese bei Schrittzahlen zwischen 1.000 und 5.000 Schritten zunehmend verbesserten. Das zeigt eine Studie in dem Fachmagazin „JACC: Heart Failure“:

  • Personen, die 2.000 Schritte pro Tag gingen, erzielten auf einer Skala von 0 bis 100 Punkten (wobei höhere Werte eine bessere Gesundheit anzeigen) 3,11 Punkte mehr bei den Symptomen und 5,36 Punkte mehr bei körperlichen Einschränkungen als Personen, die 1.000 Schritte pro Tag zurücklegten.
  • Umgekehrt hingen die Punkte mit der Anzahl der Schritte zusammen: Personen, die nur 0 bis 24 Punkte erreichten, machten durchschnittlich 2.473 Schritte pro Tag, während Personen mit Werten von 75 bis 100 durchschnittlich 5.351 Schritte pro Tag zurücklegten.
  • Personen, die ihre Schrittzahl während der 12 Wochen um 2.000 Schritte täglich steigerten, verbesserten ihre Punktzahl sowohl bei den Symptomen als auch bei körperlichen Einschränkungen um mehr als 5 Punkte im Vergleich zu Personen, die ihre Schrittzahl nicht verändert hatten. Eine Veränderung von 5 oder mehr Punkten gilt als erkennbare Verbesserung der Herzinsuffizienz.
  • Über 5.000 Schritte hinaus wurden kaum noch weitere Verbesserungen beobachtet.

„Diese Daten liefern erste Erkenntnisse darüber, wie Veränderungen in der Aktivität mit Veränderungen im Gesundheitszustand der Patienten zusammenhängen. Sie deuten darauf hin, dass wir Verbesserungen in der Aktivität als Hinweis auf einen besseren Gesundheitszustand interpretieren sollten“, sagte Prof. John Spertus von der Universität Missouri-Kansas.

Quelle: 10.1016/j.jchf.2023.05.033

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Schwangere Frau sitzt auf dem Sofa.
Podcast: gecheckt!
Baby & Familie

Podcast: Medikamente in der Schwangerschaft

Werdende Mütter haben bisweilen gesundheitliche Probleme. Hören Sie in diesem Podcast, welche…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden