Sex & PartnerschaftGesundheit

Herzschwäche: Verheiratete leben länger

ZOU  |  25.05.2022

Die Unterstützung durch den Ehepartner scheint sich bei Menschen mit Herzinsuffizienz positiv auf den Verlauf der Erkrankung auszuwirken: Verheiratete fühlen sich eher in der Lage, Komplikationen und einer Verschlechterung der Erkrankung vorbeugen zu können. Tatsächlich ist auch ihre Sterblichkeit messbar geringer.

Älteres Paar, spaziert zusammen am Strand.
Die Unterstützung eines Partners hat für chronisch kranke Patienten messbare Vorteile.
© Goodluz/iStockphoto

Von gut 1000 Personen, die aufgrund von Herzinsuffizienz im Krankenhaus behandelt worden waren, verstarben innerhalb der nächsten zehn Jahre 67 Prozent. Diese Sterblichkeit war jedoch ungleich verteilt: Unverheiratete Personen verstarben 1,6-mal häufiger als verheiratete. Bei verwitweten  Menschen war dieses Risiko am stärksten ausgeprägt.

Dr. Fabian Kerwagen vom Deutschen Zentrum für Herzinsuffizienz Würzburg, der die Ergebnisse auf der Tagung der Europäischen Herzgesellschaft (ESC) in Madrid vorstellte, führte dies auf die Unterstützung durch den Partner zurück: „Der Zusammenhang zwischen Ehe und Langlebigkeit illustriert, wie wichtig soziale Unterstützung für Patientinnen und Patienten mit Herzinsuffizienz ist.  Ehepartner können bei der korrekten und regelmäßigen Einnahme der Medikamente unterstützen, Motivation spenden und eine Vorbildfunktion bei der Entwicklung gesunder Verhaltensweisen einnehmen, was sich alles auf die Lebenserwartung auswirken kann.“

Aus diesem Grund sollten auch Angehörige und Nahestehende bei der Behandlung von Herzinsuffizienz mit eingebunden werden. Kerwagen arbeitet mit seinem Team gerade an einer App, die Unterstützung im täglichen Umgang mit der Erkrankung geben soll, besonders wenn Partner fehlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Erfahrungsbericht einer Betroffenen mit EGPA

Welche Symptome Dimitra hatte, wie sie diese schwere Zeit vor der Diagnose erlebte und wie sie heute…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Mann, hält sein Hörsystem in die Kamera.
Podcast: gecheckt!

Podcast: Hörgeräte richtig pflegen

Ein Hörsystem ist ein wahres Technikwunder. Was sie mittlerweile alles können und wie man sie…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden