Jung & AltJugendlicheGesundheit digital

Jugendliche: keine psychischen Probleme durch soziale Medien

ZOU  |  19.04.2023

Die Anzahl junger Menschen mit psychischen Erkrankungen ist in den letzten 20 Jahren deutlich gestiegen, und soziale Medien wurden oft als ein Grund dafür genannt. Laut einer britischen Studie gibt es jedoch kaum Beweise dafür.

Die Kommunikation über soziale Medien spielt für die meisten Jugendlichen eine große Rolle.
© LiukStudio/iStockphoto

Die Langzeitstudie, in der bei 3.228 Jugendlichen im Alter von 12 bis 13 Jahren der Konsum an Sozialen Medien erfasst wurde, lieferte ein Jahr später keine Hinweise auf ein geringeres Selbstwertgefühl oder weniger soziale Verbundenheit (Freundschaften). Noch ein Jahr später fanden sich keine Anzeichen auf eine schlechtere psychische Gesundheit durch den Konsum von Sozialen Media, schreit das Autorenteam in der Fachzeitschrift „Journal of Medical Internet Research“.

Dr. Ruth Plackett von der Universität London sagte: „Soziale Medien sind möglicherweise nicht so schädlich für die psychische Gesundheit junger Menschen, wie bisher angenommen. Wir sollten vorsichtig sein, wenn es darum geht, sie als Ursache für psychische Gesundheitsprobleme zu interpretieren. Soziale Medien können sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf die psychische Gesundheit junger Menschen haben, und es gibt noch viele offene Fragen. Unsere Studie zeigt zum Beispiel, dass es wichtig ist, Faktoren wie das Selbstwertgefühl zu berücksichtigen, wenn man versucht, das psychische Wohlbefinden junger Menschen zu verbessern.“

Laut Weltgesundheitsorganisation leidet jeder siebte Jugendliche im Alter von 10 bis 19 Jahren an einer psychischen Störung, und die Hälfte aller psychischen Erkrankungen beginnt im Alter von 14 Jahren.

Quelle:DOI 10.2196/43213

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Für Knorpel + Knochen

Vitamin C trägt zur normalen Kollagenbildung für eine normale Knorpel- & Knochenfunktion bei.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Frauen leiden häufiger unter Venenproblemen als Männer.
Podcast: gecheckt!

Podcast: Frauen und Venenleiden

Schwere, schmerzende und geschwollene Beine, davon sind Frauen häufiger betroffen als Männer. In…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden