Baby & FamilieBeratung

Nasendusche: Besser kein Leitungswasser verwenden

Dr. Karen Zoufal  |  12.08.2021

Viele Menschen verwenden Nasenduschen bei einer Erkältung oder Heuschnupfen. Dabei gibt es aber einige Dinge zu beachten, damit es nicht zu Infektionen oder Schleimhautreizungen kommt.

Mann, nutzt eine Nasendusche.
Bei Erkältungen oder Allergien leisten Nasenduschen gute Dienste.
© woratep/iStockphoto

Für Nasenduschen sollte man am besten nur destilliertes, steriles oder vorher abgekochtes und ausreichend abgekühltes Wasser verwenden. Leitungswasser kann geringe Mengen an Keimen enthalten. Wenn es getrunken wird, werden diese von der Magensäure abgetötet, aber in der Nase können sie überleben und unter Umständen zu Infektionen führen. Wasser ohne Salze kann die Schleimhäute reizen, deshalb gibt es spezielle Zusätze für Nasenduschen.

Nasendusche: So klappt es

Beim Spülen der Nase beugt man sich über ein Waschbecken und neigt den Kopf zur Seite, so dass keine Flüssigkeit in den geöffneten Mund gelangen kann. Atmen durch den offenen Mund ist wichtig, damit die Spülflüssigkeit nicht in den Rachen gerät. Dann bringt man den Ausguss der Nasendusche an das obere Nasenloch und beginnt zu spülen, die Flüssigkeit fließt durch das untere Nasenloch ab. Dann die Seite wechseln. Nach der Prozedur wird die Dusche gründlich gereinigt und getrocknet.

Nasenduschen sind sichere und wirksame Produkte, sofern sie richtig verwendet und gereinigt werden, erläuterte Dr. Eric A. Mann von der US-Behörde für Lebensmittel und Medikamente (FDA). Die Nasenspülung kann Staub, Pollen und andere Ablagerungen entfernen und helfen, Schleim zu lösen. So kann sie bei Nasennebenhöhlenentzündungen, Allergien, Erkältungen und Grippe Symptome lindern.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Mann, fasst sich an den Po.
Podcast: gecheckt!

Podcast: Was tun bei Hämorrhoiden?

Jeder hat Hämorrhoiden. Manchmal sorgen sie für Beschwerden. Doch dagegen lässt sich etwas tun, auch…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Themen-Special Sensible Haut

Alles rund um sensible Haut, Rosacea und Couperose lesen Sie hier.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden