Gesund lebenGesundheit

Schlechte Kohlenhydrate erhöhen das Herz-Risiko

Dr. Karen Zoufal  |  01.03.2021

Eine Ernährung mit Kohlenhydraten, die den Blutzucker stark ansteigen lassen, erhöht das Risiko für Herzinfarkte, Schlaganfälle und einen vorzeitigen Tod. Das zeigt eine der größten Ernährungsstudien mit Teilnehmern aus aller Welt, die im Fachblatt „New England Journal of Medicine“ erschienen ist.

Weißbrot mit Marmelade.
Weißbrot hat einen hohen glykämischen Index und treibt den Blutzucker schnell in die Höhe.
© StephanieFrey/iStockphoto

Menschen, die viele Kohlenhydrate mit einem hohen glykämischen Index aßen, hatten eine um 20 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit für einen Herzinfarkt, Schlaganfall oder Tod. Bei Menschen mit einer bereits bestehenden Herzerkrankung war die Wahrscheinlichkeit sogar um 50 Prozent höher, und auch bei übergewichtigen Menschen war ein größeres Risiko zu beobachten. Den Daten zufolge könnten sich Kohlenhydrate von schlechter Qualität sogar nachteiliger als Fette in der Ernährung auswirken, folgern die Studienautoren.

Der glykämische Index ist ein Maß für die Wirkung eines kohlenhydrathaltigen Lebensmittels auf den Blutzuckerspiegel. Lebensmittel mit einem hohen Index sind zum Beispiel Weißbrot, Kuchen, Kekse, Reis oder Kartoffeln. Die meisten Früchte, Gemüse, Bohnen und Vollkornprodukte haben einen niedrigen glykämischen Index.

Nicht alle Kohlenhydrate sind gleichermaßen ungesund

„Ich habe die Auswirkungen einer hochglykämischen Ernährung seit vielen Jahrzehnten untersucht, und diese Studie bestätigt, dass der Konsum großer Mengen an Kohlenhydraten von schlechter Qualität weltweit ein Problem darstellt“, sagte der Ernährungswissenschaftler Prof. David Jenkins von der Universität Toronto. „Studien haben bereits gezeigt, dass nicht alle Lebensmittel mit Kohlenhydraten gleich sind. Eine Ernährung mit einem hohen Gehalt an Kohlenhydraten von schlechter Qualität ist mit einer verringerten Lebenserwartung verbunden, während eine Ernährungsweise mit vielen hochwertigen Kohlenhydraten wie Obst, Gemüse und Hülsenfrüchten positive Auswirkungen hat.“

Für die Studie wurden auf fünf Kontinenten 137.851 Personen im Alter von 35 bis 70 Jahren nach ihren Ernährungsgewohnheiten befragt und im Mittel 9,5 Jahre lang beobachtet. Während dieser Zeit gab es 8.780 Todesfälle und 8.252 schwerwiegende Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Quelle: 10.1056/NEJMoa2007123

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Wirksame Gesichtspflege bei Rosacea

Rötungen im Gesicht können unangenehm sein. Die sebamed Forschung hat eine spezielle Pflegeserie…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden