SeniorenGesundheitGesund leben

Statine: Sind Ablagerungen schuld, wenn das LDL nicht sinkt?

27.02.2015

Senken Cholesterinsenker, die sogenannten Statine, das LDL-Cholesterin nicht so gut wie erwartet, oder steigt es sogar noch an, könnte dies auf verstärkte Ablagerungen in den Arterien hindeuten. Das sagen australische Forscher, die Ultraschallaufnahmen von Gefäßen unter dem Einfluss von Statinen verglichen hatten.

Älterer Mann nimmt ein Medikament ein, am Tisch sitzend
Gegen erhöhte Blutfettwerte verschreibt der Arzt meist Medikamente aus der Gruppe der Statine.
© nyul - Fotolia

Aus dem Datenvergleich von sieben Studien und fast 650 Patienten mit koronarer Herzkrankheit zeigte sich, dass die Cholesterinsenker nicht bei allen Patienten gleich gut wirkten. Bei immerhin 20 Prozent der untersuchten Personen sanken die Werte für LDL-Cholesterin trotz medikamentöser Therapie über einen Zeitraum von ein bis zwei Jahren entweder nur leicht ab, veränderten sich nicht oder stiegen sogar noch an. Wie Ultraschallbilder der Arterien zeigten, hatten sich in den Gefäßen dieser Personengruppe mehr cholesterinhaltige Ablagerungen gebildet als bei Patienten, die auf die Therapie ansprachen. Dies berichten die Forscher um den Kardiologen Professor Stephen Nicholls von der University of Adelaide in Australien in der Fachzeitschrift Arteriosclerosis, Thrombosis and Vascular Biology.

Die Studie unterstreiche, wie wichtig es sei, auch nach dem Beginn einer Statin-Therapie die Cholesterinwerte regelmäßig zu kontrollieren. Nur so könne man sehen, ob die Behandlung wirkt, und Risiken für das Herz-Kreislauf-System verringern, schreiben die Forscher. Das LDL-Cholesterin trägt zur Bildung von Ablagerungen an der Innenseite der Blutgefäße bei. Diese werden dadurch enger und weniger flexibel. Ärzte sprechen dann von einer Arteriosklerose, die umgangssprachlich auch als Arterienverkalkung bezeichnet wird. In deren Verlauf kann der Blutfluss teilweise oder sogar ganz blockiert werden. Die Folge können Herz- und Nierenkrankheiten, Herzinfarkt oder Schlaganfall sein. In manchen Fällen reichen eine herzgesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung, Nichtrauchen und die Einhaltung eines gesunden Gewichts aus, um die Cholesterinwerte zu kontrollieren. Gelingt dies nicht, können Ärzte als cholesterinsenkende Mittel Statine verschreiben.

HH

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden