GesellschaftArzneimittel

Weniger Opiode, weniger Suizide

ZOU  |  13.04.2023

In den USA nehmen sehr viele Menschen Opioid-haltige Schmerzmittel ein – häufig wird von einer Opioidkrise gesprochen, da der Missbrauch dieser Medikamente mit Abhängigkeit und Todesfällen einhergeht. Maßnahmen zur Reduzierung der Opioid-Verschreibungen sind jedoch umstritten, weil man befürchtet, dass dadurch die Suizidrate steigen könnte. Doch das Gegenteil scheint der Fall zu sein.

Dose mit Tabletten auf dunklem Hintergrund.
Opioid-haltige Schmerzmittel können mit diversen Nebenwirkungen einhergehen und sollten daher nur nach den genauen Vorgaben des Arztes eingenommen werden, der sie verschrieben hat.
© BackyardProduction/iStockphoto

Die Verschreibung von Opioiden ging in den USA zwischen 2009 und 2017 zurück. Im selben Zeitraum stieg die Anzahl der Suizidtoten von 13,80 auf 16,36 pro 100.000 Personen – auf den ersten Blick ein klarer Zusammenhang. Ein genauerer Blick zeigte jedoch: Regionen in den USA mit dem größten Rückgang von Opioid-Verschreibungen hatten auch den größten Rückgang bei Suizidtodesfällen. Dies berichten die Forschenden in dem Fachmagazin „American Journal of Psychiatry“. Die Auswertung lässt vermuten, dass die Suizidrate noch schneller angestiegen wäre, wenn die Verschreibung von Opioiden konstant geblieben wäre.

Prof. Dr. Mark Olfson von der Columbia University erklärte: „Die Beziehung zwischen der Verschreibung von Opioiden und dem Suizidrisiko ist komplex. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn Menschen ihre Opioide ausschleichen. Menschen können verzweifeln, wenn ihre Schmerzen nicht unter Kontrolle sind. Opioide bringen jedoch ein größeres Risiko für eine Überdosierung mit sich als jede andere Medikamentenklasse. Etwa 40 Prozent der Suizide in den USA sind auf Opioide zurückzuführen.“ Er schätzte: „Wenn die Pro-Kopf-Verschreibung von Opioiden von 2009 bis 2017 konstant geblieben wäre, hätte es 2017 schätzungsweise 10,5 Prozent mehr Selbsttötungen im Zusammenhang mit Opioiden gegeben.“

Quelle: DOI 10.1176/appi.ajp.22020102

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Hautprobleme sind normal! Welches hast du?

Erfahre mehr über typische Hautprobleme und finde heraus, wie du dich gut mit deiner Haut verstehst.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Eine Frau misst ihren Blutzuckerwert
Podcast: gecheckt!

Podcast: So vermeiden Sie Messfehler

Blutzuckermessen gehört bei Diabetes einfach dazu. Egal, ob nur manchmal oder täglich. Dabei können…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden