SeniorenGesundheit

Weniger Schlaganfälle mit Grippeimpfung

ZOU  |  12.09.2022

Studien haben gezeigt, dass die Grippe (Influenza) das Schlaganfall-Risiko erhöht. Ob die jährliche Grippeschutzimpfung entsprechend das Risiko für einen Schlaganfall senkt, ist jedoch unklar. Eine neue Studie deutet an, dass dies tatsächlich der Fall sein könnte.

Ärztin, zieht eine Impfspritze auf und bereitet sich darauf vor, Senior zu impfen.
Die jährliche Grippeimpfung könnte nicht nur vor der Viruserkrankung schützen.
© Smederevac/iStockphoto

Ein Vergleich von 14.322 Menschen mit und 71.610 Menschen ohne Schlaganfall zeigt, dass 41,4 Prozent derjenigen, die einen Schlaganfall hatten, gegen Grippe geimpft waren und 40,5 Prozent  derjenigen, die keinen Schlaganfall hatten. Das wirkt auf den ersten Blick, als gebe es keinen Zusammenhang zwischen Grippeimpfung und dem Auftreten von Schlaganfällen.

Die geimpften Menschen waren aber im Vergleich älter und hatten häufiger andere Erkrankungen wie Bluthochdruck und hohe Cholesterinwerte – bekannte Risikofaktoren für einen Schlaganfall. Wenn die Forscher dies in ihren Analysen berücksichtigten, so zeigte sich ein um 12 Prozent geringeres Schlaganfall-Risiko bei den Geimpften. Um festzustellen, ob dies auf eine Schutzwirkung des Impfstoffs selbst oder auf andere Faktoren zurückzuführen ist, sind jedoch weitere Untersuchungen erforderlich. Die Studie ist im Fachmagazin.

Dr. Francisco J. de Abajo von der Universität Madrid sagte: „Diese Ergebnisse sind ein weiterer guter Grund für die jährliche Grippeimpfung, insbesondere bei Menschen mit einem erhöhten Schlaganfall-Risiko. Es erscheint sehr vielversprechend, dieses Risiko durch eine so einfache Maßnahme zu senken.“

In der Studie, die im Fachmagazin „Neurology“ erschienen ist, wurde in einer spanischen Gesundheitsdatenbank das Auftreten von ischämischen Schlaganfällen untersucht, die durch eine Blockade des Blutflusses zum Gehirn verursacht werden und der häufigste Schlaganfalltyp sind. Personen ab 40 Jahre mit einem Schlaganfall wurden mit je fünf Personen gleichen Alters und Geschlechts verglichen. Beim Pneumokokken-Impfstoff, der gegen Lungenentzündungen schützt, wurde kein Einfluss auf das Schlaganfall-Risiko gefunden.

Quelle: DOI 10.1212/WNL.0000000000201123

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Junges Mädchen, schaut zur Seite.
Podcast: gecheckt!
Jugendliche

Podcast: Atemnot - plötzlich ohne Luft

Leiden Jugendliche unter Atemproblemen, denken viele zunächst an Asthma. Es gibt allerdings auch…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Themen-Special Sensible Haut

Alles rund um sensible Haut, Rosacea und Couperose lesen Sie hier.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden