GesellschaftBeratungGesundheit

WHO-Studie: So gut wirken Covid-19-Impfstoffe in der Praxis

Dr. Karen Zoufal  |  30.07.2021

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) verfolgt ständig, wie gut die Impfstoffe gegen Covid-19 in der Realität funktionieren. Wer vollständig geimpft ist, muss sich neuen Daten zufolge nicht um die derzeit kursieren Virusvarianten sorgen: Die Gefahr eines schweren Verlaufs bei einer Infektion ist gering und auch die Möglichkeit einer Übertragung auf andere Menschen sinkt bei komplettem Impfschutz rapide.

Arzt, zieht Spritze auf.
Viele Menschen fragen sich derzeit, ob eine vollständige Impfung auch vor einer Infektion mit der Delta-Variante des Coronavirus schützt.
© Natali_Mis/iStockphoto

Bis zum 20. Juli wurden über 90 Wirksamkeits-Studien zu sechs Covid-Impfstoffen veröffentlicht, die von der WHO ausgewertet wurden – in den meisten waren die Effekte der Impfstoffe von Pfizer/Biontech (Comirnaty) und AstraZeneca (Vaxzevria) beschrieben. Es zeigte sich, dass die Wirksamkeit der Impfstoffe von AstraZeneca, Moderna, Pfizer BioNTech und Sinovac schwere Erkrankungen, Krankenhausaufenthalte und Todesfällen bei über 80 Prozent verhinderten. Symptomfreie und leichte Infektionen wurden durch die Impfstoffe von AstraZeneca, Moderna und Pfizer/Biontech zu mehr als 60 Prozent verhindert. Zudem zeigte sich, dass die Übertragung auf Bewohner desselben Haushalts um etwa die Hälfte reduziert wird, wenn man mindestens einmal geimpft wurde. Nach einer vollständigen Impfung ist der Schutz noch stärker.

Laborversuche hatten zudem Bedenken geschürt, dass die Wirksamkeit der Covid-19-Impfstoffe gegen neue Virusvarianten geringer sein könnte: Studien hatten ergeben, dass Antikörper, die durch die Impfung gebildet werden, insbesondere die Varianten Beta, Gamma und Delta schlechter neutralisieren. Diese Ergebnisse sind aber nicht unbedingt in die Praxis übertragbar, denn neben der Fähigkeit zur Neutralisation spielen auch die Menge der gebildeten Antikörper und andere Abwehrmechanismen wie die zelluläre Immunität eine Rolle für den Schutz.

Wie hoch ist der Schutz vor Delta?

Mehrere Studien deuten an, dass die Wirksamkeit der Impfstoffe von AstraZeneca und Pfizer/Biontech gegen die hoch ansteckende Delta-Variante im Vergleich zur Alpha-Variante tendenziell niedriger ist. Bei schweren Krankheitsverläufen und nachdem der vollständige Impfschutz vorliegt (7 bis 14 Tage nach Erhalt der zweiten Dosis) waren jedoch keine Unterschiede mehr zu beobachten. Um dies noch besser beurteilen zu können, sind jedoch weitere Studien erforderlich.

Wöchentlich werden alle neue Studien zur Effektivität der Impfstoffe von der WHO gesichtet und in die Bewertung einbezogen, sofern sie nach festgelegten Qualitätskriterien durchgeführt wurden. Die Wirksamkeit der Impfstoffe wird durch die prozentuale Verringerung des Risikos einer Erkrankung oder Infektion bei geimpften Personen definiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden