GesellschaftBeratungGesundheit

Delta-Variante: Wirkt der Moderna-Impfstoff besser als Biontech/Pfizer?

ch/PZ/NK  |  18.08.2021

Laut einer aktuellen Studie aus den USA schützt der mRNA-Impfstoff Spikevax® von Moderna deutlich besser vor Infektionen mit der Delta-Variante des Coronavirus als der vergleichbare Impfstoff Comirnaty® von Biontech/Pfizer. Dies sind bislang nur vorläufige Daten.

Junge Frau wird geimpft.
Neue Daten weisen darauf hin, dass die Effektivität der Impfstoffe durch die Delta-Variante abnimmt.
© Hector Pertuz/iStockphoto

Die beiden zugelassenen mRNA-Impfstoffe gegen Covid-19 haben in klinischen Studien und in der Realität eine hohe Effektivität gezeigt. Doch vor allem mit Ausbreitung der aggressiveren Delta-Variante treten nun vermehrt Impfdurchbrüche auf – also Infektionen trotz vollständiger Impfung. Um zu untersuchen, wie hoch der Schutz der mRNA-Impfstoffe gegen Coronainfektionen ist, führten Forschende um Arjun Puranik vom AI-Unternehmen Nference mit Hauptsitz in Cambridge, Massachusetts, und Kollegen von der Mayo Clinic in Minnesota eine vergleichende Studie durch.

Das Team bildete hierfür aus dem Datenpool der Mayo Clinic drei Gruppen von jeweils 25.600 Personen, die entweder mit Moderna, Biontech/Pfizer oder nicht geimpft waren. Die Gruppen waren hinsichtlich Alter, Geschlecht, Ethnie, Anzahl bisheriger Coronatests und Zeitpunkt der Impfung aufeinander abgestimmt. Die Forschenden analysierten dann für die einzelnen Monate von Januar bis Juli 2021 die Effektivität der Impfungen.

Impfstoff-Effektivität nimmt spürbar ab

Beide Vakzinen seien im Studienzeitraum hocheffektiv gewesen, schreibt das Team in einer noch nicht begutachteten Publikation auf dem Preprint-Server „MedRxiv“.  So verhinderte Moderna eine Coronavirus-Infektion zu 86 Prozent und Biontech/Pfizer zu 76 Prozent. Krankenhauseinweisungen aufgrund von Covid-19 wurden zu 91,6 Prozent durch die Moderna- und zu 85 Prozent durch die Biontech-Vakzine verhindert. Der Analyse zufolge lag die Schutzwirkung im Monat Juli aber deutlich unter dem Durchschnittswert des gesamten Studienzeitraums. So schützte Moderna im Juli nur noch zu 76 Prozent gegen eine Infektion und Biontech/Pfizer zu 42 Prozent. Im Juli war die Delta-Variante von SARS-CoV-2 in Minnesota vorherrschend. Ihr Anteil an den Neuinfektionen war der Publikation zufolge von 0,7 Prozent im Mai auf 70 Prozent im Juli angestiegen, während die bisher dominierende Alpha-Variante von 85 auf 13 Prozent abgesunken war.

In ihrer Studienpopulation hätten beide mRNA-Impfstoffe das Risiko für Covid-19 und schwere Verläufe effektiv verhindert, obwohl bei mit Comirnaty Geimpften doppelt so häufig Impfdurchbrüche beobachtet wurden wie bei Spikevax, schreiben die Forschenden. In Florida seien bei einem aktuellen Ausbruch ähnliche Schutzraten ermittelt worden.

Dass sich die beiden mRNA-Impfstoffe in ihrer Schutzwirkung unterscheiden, müsse noch in weiteren Studien bestätigt und mögliche Gründe hierfür genauer untersucht werden. Aus Real-World-Daten ging bisher eine höhere Wirksamkeit von Comirnaty gegen die Delta-Variante hervor. So verhindert die Vakzine einer schottischen Analyse zufolge 79 Prozent der Infektionen, Daten aus Israel zeigen einen Schutz gegen Infektionen von 64 Prozent.

DOI: 10.1101/2021.08.06.21261707

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden