FrauengesundheitBaby & FamilieHaut, Zähne & Schönheit

Zuckerfreies Kaugummi reduziert Frühgeburten

ZOU  |  07.02.2022

Malawi ist das Land mit der höchsten Rate an Frühgeburten weltweit. Da eine schlechte Mundgesundheit mit einem erhöhten Auftreten von Frühgeburten einhergeht, haben Forscher dort eine einfache Maßnahme ausprobiert, die zudem in den ländlichen Gegenden Malawis gut umzusetzen ist: Xylit-Kaugummis. Diese reduzierten die Anzahl an Frühgeburten deutlich.

Afrikanische Frau mit Baby auf dem Schoß.
In ärmeren Ländern könnten Xylit-Kaugummis eine gute und einfache Möglichkeit sein, die Mundhygiene zu verbessern und damit auch das Risiko für Frühgeburten zu senken.
© vlad_karavaev/iStock Editorial

Babys von Studienteilnehmerinnen, die Kaugummi mit Xylit gekaut hatten, kamen zu 13 Prozent vor der 37. Schwangerschaftswoche auf die Welt und damit deutlich seltener als Babys von Frauen einer Kontrollgruppe, deren Kinder zu 17 Prozent zu früh geboren wurden. Auch ein Geburtsgewicht von mindestens 2500 Gramm wurde seltener unterschritten (9 im Vergleich zu 13 Prozent). Bei den Müttern, die Kaugummi gekaut hatten, hatte sich zudem die Mundgesundheit verbessert.

Mundgesundheit steht mit Frühgeburten in Zusammenhang

„Die Verwendung von Xylit-Kaugummi als Maßnahme vor der 20. Schwangerschaftswoche reduzierte Frühgeburten insbesondere zwischen Woche 34 und 37. Ein Drittel weniger Babys wurden mit einem niedrigen Geburtsgewicht geboren. Das Einzigartige an unserer Studie ist, dass wir ein leicht verfügbares, kostengünstiges und schmackhaftes Mittel verwendet haben, um das Risiko zu verringern, dass ein Baby zu früh oder zu klein geboren wird. Dies passt zu schon lange vorliegenden Beweisen, die Mundgesundheit mit Frühgeburten in Verbindung bringen“, sagte Prof. Dr. Kjersti Aagaard vom College of Medicine in Houston, die die Ergebnisse auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Maternal-Fetal-Medizin präsentierte.

In vier Gesundheitszentren, die als Kontrollgruppe dienten, erhielten 5.520 Teilnehmerinnen Informationen darüber, wie sie die Wahrscheinlichkeit einer Frühgeburt verringern können. In vier weiteren Zentren erhielten 4.549 Teilnehmerinnen zusätzlich Xylit-Kaugummi, das sie vor und während der gesamten Schwangerschaft ein- bis zweimal täglich für mindestens zehn Minuten kauen sollten.

Quelle: 10.1016/j.ajog.2021.12.015

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Frau mit Joghurt auf einem Löffel
Podcast: gecheckt!
Gesundheit

Podcast: Das Mikrobiom - gesunde Darmbakterien

Ein gesunder Darm schützt vor vielen Krankheiten. Wir erklären die Rolle der Darmflora und wie…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Themen-Special Sensible Haut

Alles rund um sensible Haut, Rosacea und Couperose lesen Sie hier.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden