FrauengesundheitArzneimittel

Brustkrebsrisiko ist unabhängig von der Zusammensetzung der Pille

ZOU  |  22.03.2023

Die Antibabypille gibt es in verschiedenen Hormon-Zusammensetzungen. Das Risiko für Brustkrebs erhöhen alle Präparate gleichermaßen leicht, wie eine Analyse von fast 10.000 Frauen bis 50 Jahren ergab.

Frau, hält einen Blister der Antibabypille in der Hand.
Die Antibabypille erhöht das Risiko für Brustkrebs leicht, und zwar unabhängig von der Hormonzusammensetzung.
© Rattankun Thongbun/iStockphoto

Für die Studie verglichen Forschende die Daten von 9.498 Frauen mit Brustkrebs mit Daten von 18.171 Frauen ohne Krebs. 44 Prozent der Frauen mit Brustkrebs und 39 Prozent der Kontrollpersonen hatten ein hormonelles Verhütungsmittel verwendet. Etwa die Hälfte davon waren reine Gestagenpräparate.

Rechnerisch kam es durch die hormonelle Empfängnisverhütung über 15 Jahre hinweg zu 8 zusätzlichen Brustkrebsfällen pro 100.000 Anwenderinnen im Alter von 16 bis 20 Jahren und zu 265 zusätzlichen Fällen pro 100.000 Anwenderinnen im Alter von 35 bis 39 Jahren. Unabhängig davon, ob das verwendete Verhütungsmittel ein orales Kombipräparat (Pille mit Östrogen und Progesteron), ein orales Präparat nur mit Progesteron, eine Hormonspritze oder eine Gestagen-freisetzende Spirale war, war die Wahrscheinlichkeit für Brustkrebs ähnlich erhöht.

 „Diese Ergebnisse sprechen dafür, dass die aktuelle oder kürzliche Anwendung aller Arten von reinen Gestagen-Kontrazeptiva mit einem leichten Anstieg des Brustkrebsrisikos verbunden ist, ähnlich wie bei der Anwendung von kombinierten oralen Kontrazeptiva“, folgerte Kirstin Pirie von der Universität Oxford, die die Ergebnisse zusammen mit ihrem Team in der Fachzeitschrift „PLOS Medicine“ veröffentlicht hat.

Quelle: DOI 10.1371/journal.pmed.1004188

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Gut gelaunter junger Mann mit zwei halben Orangen.
Podcast: gecheckt!
Beratung

Podcast: Darmbakterien - so halten sie uns gesund

Der Mensch ist auf Bakterien angewiesen – gerade im Darm. Warum das Mikrobiom uns nützt und wie wir…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden