FrauengesundheitGesundheit

Frauen bekommen häufiger Long-Covid

ZOU  |  23.06.2022

Bei Long-Covid bestehen nach der Erstinfektion mit dem Coronavirus länger als vier Wochen Symptome, manchmal über viele Monate. Dies scheint Frauen deutlich häufiger zu betreffen als Männer, und auch die Art der Symptome unterscheidet sich.

Frau, reibt sich ihre Augen.
Halten Symptome wie Müdigkeit, Kopfschmerzen, Erschöpfung oder Kurzatmigkeit auch nach dem Ende einer Coronavirus-Infektion weiter an, sprechen Ärzte vom Long-Covid-Syndrom.
© nikkimeel/iStockphoto

Eine Analyse der Daten von rund 1,3 Millionen Patienten zeigt, dass Frauen mit Long-Covid viele verschiedene Symptomen aufweisen, darunter Probleme an Ohren, Nase, Rachen und Haut sowie neurologische, gastrointestinale und rheumatologische Symptome, Depressionen und Müdigkeit. Bei Männern kam es dagegen eher zu Stoffwechselstörungen wie Diabetes und Nierenerkrankungen. Dies berichtet ein Forschungsteam in der Fachzeitschrift „Current Medical Research and Opinion“.

„Unterschiede in der Funktion des Immunsystems zwischen Frauen und Männern könnten ein wichtiger Faktor für Geschlechtsunterschiede beim Long-Covid-Syndrom sein. Frauen entwickeln schnellere und robustere angeborene und erworbene Immunantworten, die sie vor beginnenden und schweren Infektionen besser schützen können. Derselbe Unterschied kann Frauen jedoch anfälliger für anhaltende Autoimmunerkrankungen machen“, schreiben die Studienautoren.

Sie hatten die bestehende wissenschaftliche Literatur zu Geschlechtsunterschieden bei Long-Covid bis Juni 2021 ausgewertet. Nur 35 Arbeiten enthielten nach Geschlecht aufgeschlüsselte Daten mit ausreichenden Details zu Symptomen und Folgen von Covid-19, so dass sie Rückschlüsse auf das unterschiedliche Erleben von COVID-19 von Frauen und Männer zuließen. „Bei früheren Coronavirus-Ausbrüchen wurde über geschlechtsspezifische Unterschiede in den Ergebnissen berichtet. Daher hätten Unterschiede in den Ergebnissen zwischen Frauen und Männern, die mit SARS-CoV-2 infiziert sind, erwartet werden können. Leider haben die meisten Studien keine granularen Daten nach Geschlecht ausgewertet oder gemeldet“, bedauern die Autoren.

Quelle: DOI 10.1080/03007995.2022.2081454

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Rötungen und sichtbare Äderchen im Gesicht?

Wir zeigen dir, was du gegen erste Anzeichen von Couperose tun kannst, um Rötungen in Gesicht und…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Podcast: gecheckt!
Gesundheit

Podcast: Was ein Blutbild dem Arzt zeigen kann

Bei kleinen und großen Blutbild werden Blutzellen untersucht. Der Arzt bekommt so Hinweise zum…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Themen-Special Sensible Haut

Alles rund um sensible Haut, Rosacea und Couperose lesen Sie hier.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden