SeniorenSport & FitnessGesund lebenGesundheit

Gesundes Leben hält geistig fit

Dr. Karen Zoufal  |  12.06.2021

Eine neue Studie unter Erwachsenen ab 80 Jahren zeigt, dass ein gesunder Lebensstil das Risiko für geistige Beeinträchtigung senkt. Dieser Zusammenhang war nicht davon abhängig, ob eine Person ein bestimmtes Risikogen für Alzheimer-Demenz trägt, berichten Forscher in der Zeitschrift „PLOS Medicine“.

Seniorin in Sportkleidung, sitzt draußen und dehnt sich.
Bewegung ist ein großer Faktor, der zu einem gesunden Lebensstil gehört und das Risiko für eine Demenz im Alter senkt.
© dragana991/iStockphoto

Personen mit einem gesunden Lebensstil wiesen zu 55 Prozent seltener geistige Beeinträchtigungen auf, und Personen mit einem mittelmäßig gesunden Lebensstil zu 28 Prozent – jeweils verglichen mit Menschen, die ungesund lebten. Dieser Effekt trat unabhängig davon auf, ob jemand eine bestimmte Variante des Gens APOE trug: Dabei handelt es sich um den wichtigsten genetischen Risikofaktor für geistige Beeinträchtigung und Alzheimer-Demenz. Die Studienergebnisse sprechen dafür, dass ein gesunder Lebensstil unabhängig von einer erblich bedingten Veranlagung betagte Erwachsene vor einem Rückgang ihrer geistigen Leistungsfähigkeit schützt.

Die Forscher hatten Daten von 6.160 Erwachsenen im Alter ab 80 Jahren analysiert, die an einer großen Gesundheitsstudie in China teilgenommen hatten. Für die Beurteilung, wie gesund eine Person lebte, wurden Faktoren wie die Ernährung, der Alkohol- und Zigarettenkonsum, das Gewicht, Sport und Bewegung der Teilnehmer beurteilt. Dabei berücksichtigten sie auch andere Faktoren, die die geistige Fitness beeinflussen können. Obgleich weitere Forschungen erforderlich sind, um zu klären, ob diese Ergebnisse auch auf Menschen anderen Alters zutreffen, könnten die Ergebnisse dieser Studie dazu beitragen, Bemühungen zum Erhalt und zur Steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit bei betagten Erwachsenen zu unterstützen.

Während es sich bei dieser Untersuchung um eine Querschnittsstudie handelte, die eine Momentaufnahme darstellt und Zusammenhänge aufdecken kann, will das Forschungsteam im nächsten Schritt eine Langzeitbeobachtung durchführen und den Effekt des Lebensstils bei Menschen mit unterschiedlich hohem genetischem Risiko für Alzheimer-Demenz weiter untersuchen.

Quelle: DOI 10.1371/journal.pmed.1003597

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Mikrofonsymbol für den Podcast.
Podcast "gecheckt"

Jetzt reinhören: Jede Woche eine neue Folge!

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden