GesellschaftApothekeBeratungGesundheit

Grippeimpfung: Diesen Herbst nehmen mehr Apotheken teil

DH/CK/PZ/RF  |  19.10.2021

Deutschlandweit laufen die ersten Modellprojekte zur Grippeimpfung in der Apotheke. Für diese Grippesaison kommen etliche Regionen und damit viele Apotheken hinzu. Wo Apotheken impfen, zeigt die folgende Übersicht.

Apothekerin mit blauen Schutzhandschuhen hält Spritze hoch.
In vielen Regionen Deutschlands impfen Apotheker gegen Grippe.
© Mariia Polskaia/iStockphoto.com

Letztes Jahr gingen zunächst in vier Bundesländern Modellprojekte an den Start: In Nordrhein in vier Regionen, in Bayern in der Oberpfalz sowie in ganz Niedersachsen und dem ganzen Saarland; allerdings nur für gesetzlich Versicherte bestimmter Krankenkassen, vorrangig der regionalen AOKen.

Erste Auswertungen zeigen, dass sowohl die Geimpften als auch die Apotheken zufrieden mit dem ersten Durchlauf waren. Rund ein Drittel der Teilnehmer ließ sich zum ersten Mal überhaupt gegen Grippe impfen. Dazu kamen viele, die sich laut Befragung ohne dieses niederschwellige Angebot nicht hätten impfen lassen. 90 Prozent der Geimpften würden sich wieder in der Apotheke gegen Influenza impfen lassen, 78 Prozent auch gegen andere Infektionskrankheiten. Relevante Zwischenfälle gab es keine.

Projekte gelten für Versicherte bestimmter Krankenkassen

Diese ersten Ergebnisse haben die Landesapothekerverbände und zum Teil auch Krankenkassen sowie einen Pharmagroßhändler angespornt, die Modellregionen für die kommende Grippesaison auszuweiten. Das Angebot richtet sich jedoch nur an volljährige Versicherte der teilnehmenden Krankenkassen, unabhängig davon, ob sie zu einer Risikogruppe gehören, für die die Ständige Impfkommission (STIKO) die Influenza-Impfung empfiehlt. Privatpatienten oder Mitglieder anderer gesetzlicher Krankenversicherungen können sich bisher nicht im Rahmen der Modellprojekte in Apotheken impfen lassen. Folgende Regionen nehmen teil, allerdings macht meist nur ein Teil der Apotheken dort mit:

  1. Baden-Württemberg: In dieser Saison können Apotheken zunächst in den Modellregionen Mannheim, Ostwürttemberg und Esslingen/Göppingen Grippeimpfungen anbieten. Wie viele mitmachen werden, ist noch offen. Alle Versicherten der AOK Baden-Württemberg, die über 18 Jahre alt sind, können in einer Apotheke in den Modellregionen gegen Grippe geimpft werden. Welche Apotheken in Baden-Württemberg die Grippeschutzimpfung anbieten, zeigt die Website https://www.apotheker.de/grippeimpfung.
  2. Bayern: In der Modellregion Oberpfalz waren letzte Saison 56 Apotheken dem Vertrag zwischen dem Bayerischen Apothekerverband und der AOK Bayern beigetreten. Das Modellprojekt wird dieses Jahr fortgeführt, ohne es auszuweiten. Teilnehmende Apotheken inforimeren ihre Kunden regional über ihre Teilnahme an dem Projekt.
  3. Berlin: Laut dem Berliner Apothekerverein steht der Verband derzeit in Verhandlungen. Demnach soll es auch in Berlin in dieser Saison ein Modellprojekt in Apotheken geben. 
  4. Niedersachsen: Weiterhin gibt es das Modellvorhaben im gesamten Bundesland. Mittlerweile hätten sich 90 Apotheken eingeschrieben und es gingen fortlaufend weitere Beitrittserklärungen ein. Welche Apotheken das sind, darüber informiert die AOK Niedersachsen ihre Mitglieder auf individuelle Anfrage.
  5. Nordrhein: In diesem Jahr können alle Apotheken teilnehmen. Vertragspartner ist die AOK Rheinland/Hamburg. Eine Liste der beteiligten Apotheken findet sich auf der Website des Apothekerverbands Nordrhein.
  6. Rheinland-Pfalz: Auch in Rheinland-Pfalz ist im gesamten Bundesland ein Modellprojekt geplant. Der Apothekerverband hat mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland einen entsprechenden Vertrag abgeschlossen. Alle über 18 Jahren können unabhängig vom Wohnort in dieser Saison sowohl in Rheinland-Pfalz als auch im Saarland gegen die Grippe kostenfrei geimpft werden, so ein Sprecher der AOK. Welche Apotheken impfen, zeigt eine Liste auf der Webseite des Apothekerverbands.
  7. Saarland: Hier können alle Apotheken mitmachen. Neben der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland ist nun auch die IKK Südwest dabei. Auch hier steht eine Liste mit teilnehmenden Apotheken auf der Webseite bereit.
  8. Sachsen: Bezüglich einer Modellregion Sachsen gibt es erste Überlegungen, erklärte eine Sprecherin des Sächsischen Apothekerverbands (SAV). Derzeit laufen bereits Verhandlungen, die Grippeimpfungen in Apotheken sollen voraussichtlich erst im nächsten Jahr starten. 
  9. Schleswig-Holstein: Hier hat der Pharmagroßhändler Gehe eine Modellprojekt mit der AOK Nordwest initiiert. Daran können alle Apotheken in Lübeck, Kiel, Flensburg, Schleswig, Rendsburg, Eckernförde und in den Kreisen Dithmarschen, Nordfriesland, Plön und Ostholstein teilnehmen.
  10. Westfalen-Lippe: Mehr als 700 Apotheken können in den Modellregionen Stadt Dortmund, Regierungsbezirk Detmold, Kreis Olpe, Märkischer Kreis sowie der Hochsauerlandkreis ab diesem Herbst teilnehmen, sagt der Apothekerverband Westfalen-Lippe. Vertragspartner ist die AOK Nordwest.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Mann, fasst sich an den Po.
Podcast: gecheckt!

Podcast: Was tun bei Hämorrhoiden?

Jeder hat Hämorrhoiden. Manchmal sorgen sie für Beschwerden. Doch dagegen lässt sich etwas tun, auch…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Themen-Special Sensible Haut

Alles rund um sensible Haut, Rosacea und Couperose lesen Sie hier.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden