SeniorenGesundheit

Hüfttraining lindert Schmerzen im unteren Rücken

ZOU  |  22.12.2023

Gezieltes Training für die Hüfte lindert Schmerzen im unteren Rücken deutlich und sogar schneller als ein Training speziell für die Wirbelsäule. Das zeigt eine aktuelle Studie.

Physiotherapeut, erklärt Wirbelsäule und Hüfte anhand eines Modells.
Eine Physiotherapie speziell für die Hüfte kann Schmerzen im unteren Rücken effektiv lindern.
© Vittorio Gravino/iStockphoto

Bei 46 Prozent der Personen ab 60 Jahren mit einer auf die Hüfte fokussierten Physiotherapie und 33 Prozent der Personen mit Physiotherapie für die Wirbelsäule besserten sich die Beeinträchtigungen, die die chronischen Rückenschmerzen verursachten. Die Gehgeschwindigkeit verbesserte sich bei 53 bzw. 60 Prozent der Teilnehmenden erheblich. Eine Physiotherapie für die Hüfte erleichterte zudem das Aufstehen von einem Stuhl und die Ausdauer beim Gehen.

„Im Wesentlichen geht es den Menschen, die die auf die Hüfte fokussierte Intervention erhielten, schneller besser, was die Behinderung durch Schmerzen im unteren Rücken betrifft. Die andere Gruppe mit der wirbelsäulenfokussierten Therapie holt auf, das dauert aber länger“, sagte Prof. Gregory Hicks von der Universität Delaware, der die Ergebnisse mit seinem Team in dem Fachblatt „The Lancet Rheumatology“ veröffentlicht hat.

Ihm liegt die Forschung mit älteren Menschen am Herzen: „Leider herrscht in der Gesellschaft die Einstellung vor, dass ältere Menschen mit Muskel-Skelett-Problemen nicht dieselbe Aufmerksamkeit benötigen wie jüngere Menschen. Im Alter werden Schmerzen nicht ausreichend behandelt. Älteren Menschen wird gesagt, dass man nichts dagegen tun könne, aber das stimmt einfach nicht.“

Hicks beschäftigt sich insbesondere mit dem Zusammenhang zwischen der Hüfte und Schmerzen im unteren Rücken. „Wenn man davon ausgeht, dass alle Schmerzen im unteren Rückenbereich gleich sind, liegt man falsch. Wenn man Untergruppen von Patienten mit Schmerzen im unteren Rückenbereich mit ähnlichen Merkmalen identifizieren kann, kann man passende Behandlungen entwickeln, die hoffentlich zu besseren Ergebnissen führen.“ Dafür hat er Methoden eingesetzt, die mithilfe künstlicher Intelligenz Untergruppen bilden, die u. a. Hüftschwäche und Hüftschmerzen als Merkmale mit einbeziehen.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation sind Schmerzen im unteren Rückenbereich weltweit die häufigste Ursache für Behinderungen. Die Zahl der Fälle ist in den letzten 30 Jahren weltweit um 60 Prozent gestiegen.

Quelle: DOI DOI: 10.1016/S2665-9913(23)00267-9

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Podcast: gecheckt!
Medizin

Podcast: Mundgeruch vermeiden

Wenn es nach den Spaghetti mit Knoblauch nicht gut riecht, beschwert sich höchstens die Umgebung.…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden