FrauengesundheitAbnehmen

Keto-Diät funktioniert möglicherweise bei Frauen nicht

ZOU  |  10.12.2021

Viele Menschen schwören auf eine ketogene Ernährung oder Intervallfasten, um abzunehmen. US-Wissenschaftler haben untersucht, wie die beiden Diäten auf molekularer Ebene funktionieren und ob beide Geschlechter gleichermaßen davon profitieren. Es sieht so aus, als würde die ketogene Ernährung bei Frauen nicht so recht funktionieren.

Avocado, Lachs, Ei und Käse auf einem dunklen Hintergrund.
Fisch, Fleisch und tierische, fettreiche Lebensmittel wie Eier und Käse stehen bei der ketogenen Diät im Vordergrund.
© JuliaMikhaylova/iStockphoto

„Keto scheint bei Frauen nicht so gut zu funktionieren, weil sie Fett anders verstoffwechseln und bei ihnen andere Gene als Reaktion auf Fasten ein- und ausgeschaltet sind“, sagte Professorin Frances Sladek von der University of California. „Aber wir wissen nicht, warum das so ist und wie es passiert.“

Bei einer Keto-Diät sollen wenige Kohlenhydrate und ein sehr hoher Fett- und Proteingehalt den Körper dazu bringen, Fett als Brennstoff zu verwenden, was die Gewichtsabnahme fördern soll. Intervallfasten, bei dem nur während eines kleinen Zeitfensters am Tag gegessen wird, funktioniert ähnlich: In den Stunden ohne Nahrung braucht der Körper die Zuckervorräte auf und schaltet auf Fettverbrennung um.

Der Schlüssel zur Erklärung, warum eine ketogene Ernährung bei Frauen nicht so gut funktioniert, ist möglicherweise ein Protein in der Leber, das in den Varianten P1 und P2 vorkommt. Die Forscher hatten beobachtet, dass bei Mäusen mit viel P2 in der Leber andere Stoffwechsel-Gene aktiviert waren. P2 ist später am Tag in größeren Mengen vorhanden, was dazu geführt haben könnte, dass die Mäuse nicht so viel zunahmen, wenn die Futterzeit begrenzt war – selbst, wenn sie zu viel fraßen. Möglicherweise vermittelt ein energieempfindliches Enzym den Wechsel zwischen P1 und P2 und damit die Umstellung auf die Fettverbrennung. Das will das Team nun genauer untersuchen und dabei vor allem klären, ob die bisher beobachteten Unterschiede zwischen den Geschlechtern damit erklärt werden können.

Unabhängig davon, ob die Diät bei beiden Geschlechtern funktioniert, warnen die Experten vor extremen Diäten. Während die Ernährung üblicherweise 20 bis 35 Prozent Fett enthält, kommen Keto-Diäten auf bis zu 80 Prozent – wahrscheinlich eine zu hohe Menge, schreiben die Forscher.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Erfahrungsbericht einer Betroffenen mit EGPA

Welche Symptome Dimitra hatte, wie sie diese schwere Zeit vor der Diagnose erlebte und wie sie heute…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Mann, hält sein Hörsystem in die Kamera.
Podcast: gecheckt!

Podcast: Hörgeräte richtig pflegen

Ein Hörsystem ist ein wahres Technikwunder. Was sie mittlerweile alles können und wie man sie…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden