Neuer Therapieansatz bei Grünem Star

Dr. Karen Zoufal

Eine Chemikalie, die Nervenzellen schützt, kann das Fortschreiten des Grünen Stars verlangsamen – einer Augenerkrankung, bei der sich das Sehen zunehmend verschlechtert. In Tierversuchen gelang es, den Sehverlust damit aufzuhalten, auch wenn der Augeninnendruck erhöht blieb.

Senior nimmt Augentropfen.
Ein Glaukom kann mit Augentropfen, Laser oder einer Operation behandelt werden. Künftig könnte es noch eine weitere Therapiemöglichkeit geben.
© Jovanmandic/iStockphoto

So wie Menschen bekommen Ratten bei einem erhöhten Augeninnendruck Grünen Star. Nachdem den Tieren drei Wochen lang der Wirkstoff Citicolin verabreicht wurde, normalisierten sich die Signale des Sehnervs, der die Sinneseindrücke aus dem Auge an das Gehirn weiterleitet. Die Nervenschäden verringerten sich um bis zu 74 Prozent. Citicolin minderte den Sehverlust der Ratten auch, wenn der Augeninnendruck erhöht blieb, und das mindestens drei Wochen über die Dauer der Einnahme hinaus. „Unsere Studie spricht dafür, dass Citicolin durch einen anderen Mechanismus als Standardbehandlungen, die den Augeninnendruck senken, vor einem Glaukom schützt“, folgerte Dr. Kevin Chan von der Augenklinik der New York University Langone Health aus den Beobachtungen. Die Ergebnisse der Studie sind im Fachmagazin „Neurotherapeutics“ veröffentlicht.

Nicht nur eine Frage des Augeninnendrucks

Grüner Star wird von Medizinern als Glaukom bezeichnet. Bei dieser Erkrankung, die vorwiegend in der zweiten Lebenshälfte auftritt, kommt es zu einem erhöhten Augeninnendruck, der die Sinneszellen im Auge und die Sehnerven mit der Zeit immer mehr schädigt. Frühere Studien hatten jedoch gezeigt, dass dies nicht die einzige Ursache sein kann, denn auch wenn der Augeninnendruck durch Medikamente gesenkt wird, schreitet die Erkrankung oft fort. Laut Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) leiden weltweit über 60 Millionen Menschen an Grünem Star.

Citicolin – auch bekannt als CDP-Cholin – ist ein Stoff, der vom Körper produziert wird und für die Bildung von Zellmembranen erforderlich ist. Die Substanz ist auch als Nahrungsergänzungsmittel im Handel. Frühere Studien hatten gezeigt, dass Menschen und Nagetiere mit Grünem Star im Gehirn einen niedrigeren Cholinspiegel als normal haben. Bislang gab es jedoch kaum konkrete Hinweise auf die Wirksamkeit von Cholinpräparaten als Therapie.

Quelle: 10.1007/s13311-021-01033-6

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden