Gesundheit digitalPsyche

Schadet viel Zeit am Smartphone der Psyche?

Dr. Karen Zoufal  |  03.12.2020

Heutzutage raten Forscher zum Digital Detox, weil allgemein angenommen wird, dass viel Zeit am Smartphone Angstzustände, Depressionen oder Stress begünstigt. Britische Forscher sind jetzt allerdings zu einem anderen Ergebnis gekommen.

Junger Mann schaut auf sein Handy, glücklich.
Schadet es der Psyche wirklich, viel Zeit mit seinem Handy zu verbringen? Neue Studiendaten kommen zu einem überraschenden Schluss.
© iStock.com/Ridofranz

Überraschenderweise hingen in der aktuellen Studie Zeit und Häufigkeit, mit der das Smartphone verwendet wurde, nicht mit einer schlechten psychischen Gesundheit zusammen. „Anhand der Anzahl der Griffe zum Smartphone oder der Bildschirmzeit einer Person konnten wir keine Angstzustände, Depressionen oder Stresssymptome vorhersagen. Auch hatten diejenigen mit Anzeichen für Angstzuständen und Depressionen ihr Telefon nicht häufiger benutzt als die anderen Studienteilnehmer“, sagte Studienautorin Heather Shaw vom Institut für Psychologie der Lancaster University. Die Ergebnisse der Studie wurden im Fachblatt „Technology, Mind and Behavior“ veröffentlicht.

Große Sorge: Verbringe ich zu viel Zeit am Handy?

Es zeigten sich jedoch Zusammenhänge mit psychischen Erkrankungen, wenn die Teilnehmer sich selbst in Bezug auf ihre Smartphone-Nutzung Sorgen machten. Shaw hält es daher für wichtig, die Zeit am Smartphone getrennt von den Bedenken und Sorgen der Menschen über die Technologie zu betrachten. Frühere Studien haben sich auf die nachteiligen Auswirkungen der Bildschirmzeit konzentriert, aber die jetzige Studie deutet an, dass die Ergebnisse daraus möglicherweise durch persönliche Einstellungen oder Sorgen der Menschen beeinflusst wurden.

Shaws Kollege Dr. David Ellis von der University of Bath sagte: „Mobile Technologien sind während der Covid-19-Pandemie für die Arbeit und den Alltag noch wichtiger geworden. Unsere Ergebnisse lassen vermuten, dass eine Reduzierung der Bildschirmzeit die Menschen nicht glücklicher machen wird.“ Der Wissenschaftler ist der Meinung, dass Menschen von Maßnahmen profitieren würden, die ihnen entsprechende Sorgen und Ängste nehmen.

DOI: 10.1037/tmb0000022

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Hepatitis-Risiko im Urlaub

Im Video-Interview mit einer Betroffenen gibt Prof. Dr. med. Karl-Heinz Herbinger, Experte für…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Junge Frau, sitzt auf einem Stuhl und macht sich Notizen.
Gesellschaft

Podcast: Gut vorbereitet zum Arzt

Die meisten von uns kennen es: Manchmal muss man lange auf einen Termin beim Arzt warten, und kaum…

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden