SeniorenGesundheit digitalGesundheit

Smartphone-App erkennt Schlaganfall binnen Sekunden

ZOU  |  26.06.2024

Ein Schlaganfall geht unter anderem mit einer verminderten Mimik einher. Diese Veränderung kann eine App erkennen und schnell entscheiden, ob es sich um einen Schlaganfall handelt oder nicht. Denn Ersthelfer und sogar Fachkräfte in Krankenhäusern deuten die Symptome anfangs häufig nicht richtig.

Sanitäter mit Patient im Rettungswagen.
Bei einem Schlaganfall zählt jede Minute: Je schneller er richtig erkannt und behandelt wird, desto größer sind die Chancen auf eine Genesung.
© gorodenkoff/iStockphoto

Eine neue App für Smartphones könnte Sanitätern helfen, durch ein Gesichts-Screening Schlaganfälle zu erkennen, und zwar viel früher und genauer, als dies mit aktuellen Technologien möglich ist: Die App arbeitet mit einer Genauigkeit von 82 Prozent.

„Wir haben ein einfaches Smartphone-Tool entwickelt, mit dem Rettungssanitäter sofort feststellen können, ob ein Patient einen Schlaganfall erlitten hat. So können sie das Krankenhaus informieren, bevor der Krankenwagen das Haus des Patienten verlässt“, erklärte Prof. Dinesh Kumar von der São Paulo State University.

Minuten entscheiden über Spätfolgen

Bei einem Schlaganfall ist die Blutversorgung in einem Teil des Gehirns unterbrochen oder reduziert, wodurch das Gehirngewebe nicht mehr genügend Sauerstoff und Nährstoffe erhält. Schon wenige Minuten Verzögerung beim Beginn der medizinischen Versorgung können darüber entscheiden, ob das Gehirn bleibende Schäden davonträgt. Im englischsprachigen Raum ist deshalb das Motto „Time is brain“ verbreitet, das bedeutet direkt übersetzt: „Zeit ist Hirn“.  

„Die Früherkennung eines Schlaganfalls ist entscheidend, da eine sofortige Behandlung die Genesungsergebnisse erheblich verbessern, das Risiko einer langfristigen Behinderung verringern und Leben retten kann“, so Kumar. „Da viele Schlaganfälle zu Hause passieren, besteht dringender Bedarf an benutzerfreundlichen Diagnosetools in Echtzeit.“

Die KI-gesteuerte Technologie analysiert die Gesichtssymmetrie und bestimmte Muskelbewegungen: Bei einem Schlaganfall arbeiten die Gesichtsmuskeln einseitig. Das KI-Tool erkennt unter anderem, ob die Symmetrie beim Lächeln verändert ist.

Quelle: DOI 10.1016/j.cmpb.2024.108195

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Junge Frau hält ein Glas Wasser dem Betrachter entgegen.
Podcast: gecheckt!
Ernährung

Podcast: Wie gut ist unser Leitungswasser?

Kann ich das Wasser aus dem Hahn bedenkenlos trinken oder brauche ich einen Filter? Wie…

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden