SeniorenGesundheit

Sorgt ein Katzen-Parasit für Gebrechlichkeit im Alter?

ZOU  |  09.11.2023

Ein häufig von Katzen übertragener Parasit, Toxoplasma gondii, könnte auch zu Erschöpfung, Verlust von Muskelmasse und allgemeinen Anzeichen von Gebrechlichkeit im Alter beitragen.

Katze, sitzt auf der Schulter eines Mannes.
Toxoplasmose ist eine häufig auftretende Infektionskrankheit, die durch den Parasiten Toxoplasma gondii verursacht wird. Endwirt dieses Parasiten ist die Katze, in deren Darm er sich vermehrt.
© Toa55/iStockphoto

Für die Studie untersuchte ein Forschungsteam das Blut von 601 Menschen über 65 Jahren aus Spanien und Portugal. 67 Prozent von ihnen hatten im Blut Anzeichen einer unauffälligen (latenten) Infektion. Es gab zwar keinen Zusammenhang zwischen einer Infektion und Gebrechlichkeit, jedoch waren Menschen mit größeren Mengen an Antikörpern gegen den Parasiten deutlich häufiger gebrechlich.

Dies größeren Antikörpermengen könnten auf eine stärker verlaufene Infektion, mehrere Infektionen oder eine kürzliche Reaktivierung zurückzuführen sein, vermuten die Studienautoren in dem Fachmagazin „Journals of Gerontology“. Bei Menschen mit vielen Antikörpern waren auch bestimmte Entzündungsmarker vermehrt anzutreffen, was darauf hindeutet, dass eine Infektion mit dem Parasiten Entzündungen verschlimmern könnte. Da sich Toxoplasmen häufig im Muskelgewebe „verstecken“, könnten sie zum altersbedingten Muskelschwund beitragen.

„Diese Arbeit ist von Bedeutung, weil sie zum ersten Mal Beweise für die Existenz eines Zusammenhangs zwischen Gebrechlichkeit bei älteren Erwachsenen und der Intensität der Reaktion auf eine T. gondii-Infektion liefert“, sagte Prof. Blanca Laffon vom Interdisziplinären Zentrum für Chemie und Biologie an der Universität A Coruña. Die Forschenden weisen aber darauf hin, dass die Studie nicht beweist, dass Toxoplasmen Gebrechlichkeit verursachen.

Toxoplasmen sind weit verbreitet, in manchen Ländern infizieren sich mehr als 65 Prozent der Menschen irgendwann in ihrem Leben. Nach der Infektion verbleiben die Parasiten oft unbemerkt im Körper. Übertragen werden Toxoplasmen häufig von Wild- und Hauskatzen, die Endwirte des Parasiten sind. Vögel und Nagetiere sind Zwischenwirte: Wenn Katzen infizierte Tiere fressen, vermehren sich die Toxoplasmen in ihrem Darm, und sie scheiden infektiöse Eier mit dem Kot aus. Menschen können sich z. B. beim Reinigen der Katzentoilette, durch verunreinigtes Wasser oder schmutziges Gemüse infizieren, aber auch durch den Verzehr von ungekochtem Schweine-, Lamm- oder anderem Fleisch. Die meisten merken davon nichts, nur etwa in zehn Prozent der Fälle kommt es zu einer kurzen grippeähnlichen Erkrankung. Die Toxoplasmen bleiben jedoch oft unbemerkt in Zysten im Muskel- und Gehirngewebe im Körper.

Maßnahmen zur Vermeidung von Infektionen mit Toxoplasma gondii sind:

  • Die Katzentoilette täglich reinigen und anschließend gründlich Hände waschen.
  • Den Verzehr von ungekochtem Fleisch vermeiden.
  • Obst und Gemüse gut waschen.
  • Schwangere oder immungeschwächte Personen sollten keine Katzentoiletten reinigen.
  • Katzen im Haus halten und Kontakt zu streunenden Katzen meiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Du bist nicht allein mit deinem Hautproblem

Erfahre hier, wie du deine Symptome lindern kannst und dich wieder gut mit deiner Haut verstehst.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Eine Frau misst ihren Blutzuckerwert
Podcast: gecheckt!

Podcast: So vermeiden Sie Messfehler

Blutzuckermessen gehört bei Diabetes einfach dazu. Egal, ob nur manchmal oder täglich. Dabei können…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden