GesellschaftGesundheit

Wie Bäume die Gesundheit fördern

ZOU  |  29.11.2022

In Portland wurden seit den 90er Jahren fast 50.000 Bäume gepflanzt. Das ging mit einer sinkenden Sterblichkeitsrate der Anwohner einher. Je größer die Bäume im Lauf der Zeit wurden, umso stärker war dies zu beobachten.

Frau, läuft durch eine Allee mit herbstlichen Bäumen.
Für die Gesundheit der Bewohner einer Stadt ist es von großem Vorteil, Bäume zu erhalten und neue Bäume zu pflanzen.
© Zbynek Pospisil/iStockphoto

Ein Forschungsteam unter der Leitung des US-Landwirtschaftsministeriums hat beobachtet, dass gepflanzte Bäume mit einer signifikanten Verringerung der allgemeinen Sterblichkeit (ohne Unfälle) und der Sterblichkeit durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei den Anwohnern in der Nähe verbunden waren. Die Sterblichkeitsraten waren niedriger in Stadtteilen mit mehr gepflanzten Bäumen. Der Zusammenhang wurde zudem stärker, je höher die Bäume wurden: Bäume, die in den vorangegangenen ein bis fünf Jahren gepflanzt wurden, waren mit einem Rückgang der Sterblichkeit um 15 Prozent verbunden, während Bäume aus den vorangegangenen 11 bis 15 Jahren mit einem Rückgang um 30 Prozent einhergingen. Es ist also von Vorteil, neue Bäume zu pflanzen. Noch besser ist es demnach aber, bereits vorhandene große Bäume zu erhalten.

„Wir haben den Effekt sowohl in grünen als auch in weniger grünen Vierteln beobachtet, was darauf hindeutet, dass das Pflanzen von Straßenbäumen beiden Gegenden zugutekommt", sagt Geoffrey H. Donovan. Das war auch ökonomisch messbar: Wenn man den Wert eines erwachsenen Menschenlebens statistisch mit 10,7 Millionen US-Dollar veranschlagt, so hätten 140 gepflanzte Bäume jährlich einen Gegenwert von etwa 14,2 Millionen US-Dollar an „geretteten Leben“. Die Pflege dieser 140 Bäume würde dagegen nur bis zu 13.000 US-Dollar pro Jahr kosten, schätzen die Autoren der Studie in dem Fachmagazin „Environment International“.

Zwischen 1990 und 2019 pflanzte die Organisation „Friends of Trees“ 49.246 Straßenbäume in Portland (Oregon) und führte Aufzeichnungen darüber, wo und wann jeder Baum gepflanzt wurde. So konnte das Forschungsteam untersuchen, wie sich die Anzahl der Bäume auf die Sterblichkeitsrate in der Nachbarschaft auswirkte.

Quelle: DOI 10.1016/j.envint.2022.107609

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Frau, liegt im Bett und legt ihre Hand über die Stirn.
Podcast: gecheckt!
Gesund leben

Podcast: Was tun bei Eisenmangel?

Eisen ist ein lebensnotwendiges Spurenelement. Fehlt es dem Körper, ist man oft müde, wenig…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden