GesellschaftGesundheit

Corona: Wer schon erkrankt war, wird vorerst nicht geimpft

dh/PZ/NK  |  20.01.2021

Viele vermuten, bereits an Covid-19 erkrankt gewesen zu sein oder haben es dank Testergebnis sogar schwarz auf weiß. Zwar ist noch unklar, wie lang ein Schutz vor einer neuen Infektion besteht. Reinfektionen gelten jedoch als sehr selten, und wegen der aktuellen Impfstoffknappheit gilt zurzeit, dass diese Personen erst einmal nicht geimpft werden.

Foto von einem positiven Coronatest.
Wer bereits eine Infektion mit SARS-CoV-2 durchgemacht hat, wird vorerst kein Impfangebot bekommen.
© 24K-Production/iStockphoto

„Nach überwiegender Expertenmeinung sollten Personen mit laborbestätigter SARS-CoV-2-Infektion zunächst nicht geimpft werden“, erläuterte Professor Dr. Klaus Cichutek, Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI), am Montagabend beim Pharmacon@home, einer Online-Fortbildungsveranstaltung für Apotheker. Noch ist zwar unklar, wie lange eine vorangegangene Infektion vor einer Neuinfektion schützt, auch in Anbetracht der neuen Virusmutationen. Angesichts der knappen Impfstoffdosen empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) trotzdem zurzeit, diese Personen vorerst nicht zu impfen.

Umgekehrt muss aber vor der Impfung nicht getestet werden, ob aktuell (per PCR- oder Antigentest) oder zuvor (per Antikörpertest) eine SARS-CoV-2-Infektion stattgefunden hat. „Es gibt bisher keinen Hinweis darauf, dass die Impfung nach bereits unbemerkt durchgemachter SARS-CoV-2-Infektion eine Gefährdung darstellt“, betonte Cichutek.

Zur Frage, wann Personen mit nachgewiesenermaßen durchgemachter SARS-CoV-2-Infektion eine Impfung angeboten werden sollte, kann die STIKO noch keine endgültige Aussage machen, heißt es in den am 8. Januar aktualisierten Empfehlungen zur Covid-19-Impfung.

Vor einer Woche hatte der STIKO-Vorsitzende Professor Dr. Thomas Mertens bei einem Pressebriefing des Science Media Centers erklärt, dass sich die Empfehlung bei der nächsten Aktualisierung ändern könnte. Vorstellbar sei zum Beispiel auch, dass zuvor Infizierte gegebenenfalls nur eine einzige Impfung als Booster brauchen. Allerdings gibt es hierzu noch keine Daten.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
News-Kategorien
Anzeige

Pflanzenpower bei Hautrötungen

Wenn die Haut rot sieht, heißt es: Beruhigen, stärken, pflegen. Die Natur hält dafür wertvolle…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden