GesellschaftBeratungGesundheit

Corona-Impfstoff von AstraZeneca ist wirksamer als gedacht

PZ/NK  |  26.03.2021

Für den Covid-19-Impfstoff der Firma AstraZeneca gibt es neue Daten einer Phase-III-Studie: Laut Angaben des Unternehmens konnte die Impfung eine symptomatische Erkrankung zu 76 Prozent verhindern. Das gelte auch für Senioren. Vor schweren Covid-19-Verläufen soll der Impfstoff zu 100 Prozent schützen.

Ältere Frau wird von einer jungen Ärztin geimpft, beide tragen eine Maske.
Der Impfstoff von AstraZeneca wirkt bei Senioren ebenso gut wie bei Jüngeren.
© Choreograph/iStockphoto

Das Unternehmen AstraZeneca hatte schon vor einigen Tagen vermeldet, ihr Covid-19-Impfstoff würde laut Zwischenauswertung einer Phase-III-Studie zu 79 Prozent vor der Erkrankung schützen. Nachdem die US-Behörde NIAID jedoch kurz darauf öffentlich Zweifel an den Wirksamkeitsdaten geäußert hat, lenkte das Unternehmen ein und korrigierte die Daten leicht nach unten. Nun ist von 76 Prozent Wirksamkeit die Rede. Vor schweren Covid-19-Verläufen schützt der Impfstoff laut Angaben des Unternehmens zu 100 Prozent. An der Phase-III-Studie, die in den USA, Peru und Chile durchgeführt wurde, nahmen insgesamt 32.449 Probanden ab 18 Jahren teil, die ein erhöhtes Covid-19-Risiko hatten. Sie erhielten zwei Dosen des Vektorimpfstoffs von AstraZeneca oder ein Placebo, jeweils im Abstand von vier Wochen. Insgesamt traten 141 symptomatische Covid-19-Fälle auf. Die genaue Verteilung teilte AstraZeneca nicht mit. 

Kein erhöhtes Risiko für Thrombosen

Die 21.583 Teilnehmer, die den Impfstoff erhalten hatten, hätten zudem kein erhöhtes Risiko für eine Thrombose oder ein durch Thrombosen charakterisiertes Ereignis gehabt. Es wurde auch speziell nach zerebralen Sinusvenenthrombosen (CVST) geschaut, aber keine solchen gefunden.

Die Studiendaten sollen die Grundlage für eine Notfallzulassung in den USA werden, wo der Impfstoff bislang noch nicht verfügbar ist. Etwa 20 Prozent der Studienteilnehmer waren älter als 65 Jahre. Rund 60 Prozent hatten Vorerkrankungen, die Risikofaktoren für einen schweren Covid-19-Verlauf darstellen, darunter Diabetes, deutliches Übergewicht oder Herzerkrankungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Wirksame Gesichtspflege bei Rosacea

Rötungen im Gesicht können unangenehm sein. Die sebamed Forschung hat eine spezielle Pflegeserie…

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

Neue Apotheken Illustrierte

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Die NAI ist ein Magazin, das fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

nach oben
Notdienst finden