Gesundheit

Stuhltransplantationen wirken, wo Antibiotika versagen

ZOU  |  25.04.2023

In zwei Cochrane Reviews wurde untersucht, ob Stuhltransplantationen bei Infektionen mit dem Bakterium Clostridioides difficile und entzündlichen Darmerkrankungen wirksam sind. Während die Wirksamkeit bei entzündlichen Darmerkrankungen fraglich bleibt, zeichnet sich ab, dass Stuhltransplantationen bei Clostridioides-Infektionen besser wirken als Antibiotika.


© PeopleImages/iStockphoto

Eine Auswertung von sechs Studien zeigt, dass es bei wiederkehrenden Infektionen mit Clostridioides difficile durch Stuhltransplantationen im Vergleich zur Standardbehandlung mit Antibiotika zu einer etwa doppelt so hohen Heilungsrate kommt – bei weniger Nebenwirkungen. Die Qualität der einbezogenen Studien wurde als moderat eingestuft (der zweithöchsten von vier möglichen Kategorien).  

Der Gastroenterologe Aamer Imdad von der Upstate Medical University im US-Bundestaat New York erklärte: „Wenn eine Person mit einer Clostridioides difficile-Infektion mit Antibiotika behandelt wird, besteht eine Wahrscheinlichkeit von etwa 25 Prozent, dass sie in den nächsten acht Wochen einen Rückfall erleidet. Das Risiko eines erneuten Auftretens erhöht sich nach einer zweiten Episode auf etwa 40 und nach einer dritten Episode auf fast 60 Prozent. Wenn man sich einmal in diesem Teufelskreis befindet, wird es immer schwieriger, aus ihm auszubrechen. Eine Stuhltransplantation kann die Dysbiose umkehren und das Risiko eines erneuten Auftretens der Krankheit verringern.“

Clostridioides difficile ist ein Bakterium, das sich bei einer stark gestörten Darmflora (Dysbiose) extrem vermehren kann und dann Darmentzündungen mit heftigem Durchfall hervorruft. Häufig kommt es dazu nach einer Antibiotikakur und wenn sich vorerkrankte Menschen in Kliniken mit dem Erreger infizieren. Die Transplantation von Stuhl eines gesunden Spenders soll die gesunde Darmflora wiederherstellen. In den USA wurde kürzlich ein Präparat für Stuhltransplantationen zur Vorbeugung von wiederkehrenden Infektionen mit Clostridioides difficile zugelassen, das als Einlauf verabreicht wird. 

Eine weitere Übersichtsarbeit zur Wirkung von Stuhltransplantationen bei den chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen Colitis ulcerosa und Morbus Crohn ergab lediglich einen Hinweis von geringer Vertrauenswürdigkeit darauf, dass sie auch bei Colitis ulcerosa wirksam sein könnten. Bei diesen Erkrankungen sind mehr hochwertige Studien nötig, um eine klare Aussage treffen zu können.

Quelle: DOI 10.1002/14651858.CD013871.pub2

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Gut gelaunter junger Mann mit zwei halben Orangen.
Podcast: gecheckt!
Beratung

Podcast: Darmbakterien - so halten sie uns gesund

Der Mensch ist auf Bakterien angewiesen – gerade im Darm. Warum das Mikrobiom uns nützt und wie wir…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden