Jung & AltJugendlicheMedizinGesundheit

Covid-Impfung schützt Kinder vor Entzündungssyndrom PIMS

ZOU  |  14.01.2022

Bei Kindern und Jugendlichen kann es zwei bis sechs Wochen nach einer Covid-19-Infektion zu einem schweren Entzündungssyndrom, abgekürzt PIMS, kommen – selbst wenn die Infektion leicht oder symptomlos verlaufen ist. Der Impfstoff von Pfizer/BioNTech bietet laut der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC davor einen hohen Schutz.

Zwei Mädchen sitzen auf einem Sofa und unterhalten sich.
Obwohl bei Kindern und Jugendlichen Covid-19 oft mild verläuft, kann es zu Spätfolgen wie dem Entzündungssyndrom PIMS kommen.
© iStock.com/shironosov

Von 102 Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren, die nach einer Covid-19-Infektion an einem Multisystem-Entzündungssyndrom (PIMS) litten, waren nur fünf (5 Prozent) zweimal gegen Covid-19 geimpft; 97 (95 Prozent) waren ungeimpft. 62 Jugendliche mussten auf der Intensivstation behandelt werden. 38 von ihnen – allesamt ungeimpft – benötigten lebenserhaltende Maßnahmen.

In einer Vergleichsgruppe mit 181 im Krankenhaus behandelten Kindern ohne Entzündungssyndrom waren 36 Prozent geimpft. Experten errechneten aus den Daten, dass die zweimalige Impfung mit dem Impfstoff von Pfizer/BioNTech mit 91-prozentiger Wirksamkeit vor PIMS schützt. Das spricht für die Empfehlung, auch Kinder und Jugendliche gegen Covid-19 zu impfen. Die Studie wurde im zweiten Halbjahr 2021 in 24 Kinderkrankenhäusern in 20 US-Bundesstaaten durchgeführt. Zu der Zeit kursierte besonders die Delta-Variante von SARS-CoV-2.

Das Entzündungssyndrom PIMS (Pediatric Inflammatory Multisystem Syndrome) ist eine seltene Überreaktion des Immunsystems, zu der es zwei bis sechs Wochen nach einer meist leichten oder symptomlosen Covid-19-Infektion kommen kann. Sie geht mit Fieber, Hautausschlägen, Herz-Kreislauf-Problemen und Funktionsstörungen in verschiedenen Organen einher. Hervorgerufen wird dies durch eine Entzündung der Blutgefäße. Sehr oft erfordert PIMS eine intensivmedizinische Behandlung, und es können bleibende Schäden an Blutgefäßen des Herzens davongetragen werden.

Quelle: DOI 10.15585/mmwr.mm7102e1

Das könnte Sie auch interessieren

Medikamente ohne Zuzahlung

Alle zwei Wochen neu: die aktuelle Liste der zuzahlungsfreien Arzneimittel.

Anzeige
Anzeige

Diabetes mellitus und Belastung der Haut

Trockene Haut, Juckreiz? Passende Hautpflege bei typischen Begleiterscheinungen.

Arzneimitteldatenbank

Medikamenten-Name oder Wirkstoff eingeben für mehr Informationen.

Podcast "gecheckt!"
Trockene Augen treten vor allem im Winter auf.
Podcast: gecheckt!
Apotheke

Podcast: Die besten Tipps gegen trockene Augen

Vor allem im Winter fördert Heizungsluft trockene Augen. Brennen, Jucken oder ein Fremdkörpergefühl…

Apotheken Magazin

Alle 14 Tage neu in Ihrer Apotheke: Das Apotheken Magazin ist eine kostenlose Zeitschrift für Apothekenkunden, die fundiert und leicht verständlich alle Fragen rund um die Gesundheit beantwortet.

Themen-Special Diabetes

Alles rund um die Stoffwechselerkrankung Diabetes lesen Sie hier.

Telepharmazie

Sie suchen eine Apotheke mit Telepharmazieangebot?

Krankheiten von A - Z

In diesem Lexikon finden Sie umfassende Beschreibungen von etwa 400 Krankheitsbildern

nach oben
Notdienst finden